Aktuelles


Welpen, Hunde die niemand haben möchte…😞

 

Wir berichteten euch vor kurzem von den Brummi Welpen Babette und Brando, die aufgefunden wurden am Straßenrand in Sizilien von der Dame die auch Grace und Molina Obhut gibt. Dazu kamen aber noch zwei weitere Welpen, die Tierschützer Enzo aufnahm. Man hätte sie ins städtische Canile gebracht. Es ist für uns unvorstellbar und wir können es nicht nachvollziehen. Es ist Alltag in Sizilien! I

 

Holly, Haidy, Babette und Brando brauchen ein wenig Pfotenhilfe zur Versorgung. Wir freuen uns über jede kleine Unterstützung!

 

Wer mit helfen möchte bitte auf folgendes Konto überweisen:

 

Leben für Streuner e.V.

Frankfurter Volksbank eG

IBAN: DE 66 50190000 6701018611

BIC: FFVBDEFFXXX

 

(Verwendungszweck: Welpen)

 

oder per Paypal:

 

lebenfuerstreuner@gmail.com

 

Januar 2023


Beim letzten Mal waren wir wieder nicht dabei…

 

bei der großen Reise, bei der Hunde zu ihren Familien fahren. Alle reden davon und freuen sich.

 

Unsere Namen? Medea und Mino.

 

Wir versuchen es also nochmal… Meine Pflegemutti hier in Sizilien sagt… Wir sind richtig toll! Nur werden wir vermutlich keine Riesen. O man! Es ist verflixt! Manchmal wollen alle große Hunde und manchmal keine nicht so großen. Dann ist es wieder umgekehrt. Und nu? Was wir eigentlich jetzt sagen wollten!?

 

Vielleicht verliebt sich jemand in uns?

 

Wir wollen das nächste mal euch ganz stolz berichten können…Guckt wir durften zu unseren Familien die uns endlich die Welt zeigen. Anstatt hier hinterm Haus in einem trostlosen Gehege zu sitzen. Wir hoffen wirklich es geht los für uns.

 

Freuen uns auf Post von unseren Familien!

 

Ihr findet uns unter unseren Namen hier:

 

https://www.leben-fuer-streuner.com/zuhause-gesucht-1/welpen-junghunde/

 

Januar 2023

Gekommen um zu bleiben?

 

Lozano verlor vor kurzem sein Hinterbein (wir berichteten). Leider erfolgte die Tage noch eine zweite Operation des vorderen Ellenbogengelenks. Dort wurden lose Knochensplitter im Gelenk entfernt. Die Prognosen stehen was Arthrose ect. betrifft nicht sehr gut. Er hatte sich so gut erholt nach seiner Amputation des Hinterbeins und nun das auch noch. Es könnte sein, dass er auch dieses Bein irgendwann verlieren würde. Fair ist wirklich was anderes. Was hat Lozano schon alles gemeistert. Er ist ein unglaublicher Kämpfer. Was wäre er ohne seine Pflegeeltern Vera und Dirk. Er wäre verloren und hätte nie erfahren was es bedeutet Zuhause zu sein. Und genau das ist nun der Punkt…

 

Lozano darf für immer bleiben! 💗

 

Wir sind unfassbar dankbar und können diese Dankbarkeit gar nicht zum Ausdruck bringen. Lozano du hast nun Familie!💗 Lozano wird Dauerpflegehund bleiben und wir sind sehr dankbar für die ihm weiterhin zur Seite stehen. Ohne euch wäre es nicht möglich. Vielen lieben Dank!💗

 

Ein großes Danke nochmal an Dirk und Vera. Wir ziehen den Hut vor euch! Einfach Danke für eure Liebe zu den Hunden!💗

 

Seine ganze Vorgeschichte findet ihr auf der Homepage. Der Text wird in Kürze wieder aktualisiert.

 

https://www.leben-fuer-streuner.com/zuhause-gesucht-1/hunde-in-pflegestellen-deutschland/lozano

 

Januar 2023


Klein Lissy aus Sizilien erobert den großen Toni.💗

 

Wo diese Liebesgeschichte stattfindet? Natürlich im schönen Bayern bei Teammitglied Claudia. Wir könnten stundenlang zusehen. Unvorstellbar, dass die Besitzer Lissy nicht mehr haben wollten. Man beachte die Italienerin Nelly eine kleine Omi im Hintergrund.😴💗 Seht euch dieses Glück an! Das ist wofür wir kämpfen mit euch an der Seite!💗 Wir können nur immer wieder Danke sagen für eure Treue und eure Unterstützung!

 

Ohne euch wären solche Bilder nicht möglich von Hunden die keinen guten Start hatten im Leben!

 

Danke!💗

 

Dezember 2022


Am liebsten würden wir euch alle Hunde zeigen, die mit eurer Unterstützung ihre Familien fanden…💗

 

Wir schnappten uns jetzt mal Costa der in einem städtischen Canile in Sizilien saß. Einige erinnern sich vielleicht als wir ihn vorstellten…

 

Der sensible Costa mit seinen ca. acht Monaten wäre dort zu Grunde gegangen. Seine Pfoten waren wund vom scharfen Desinfektionsmittel mit denen die Zwinger gereinigt werden. Immer von der Angst begleitet…Morgen wird er verlegt in ein weiteres Canile… Aber er schaffte es raus!💗

 

Costa fand eine tolle Familie und ihr habt ihm geholfen, durch eure Unterstützung und Anteilnahme, dass er entdeckt wurde wie noch viele andere tolle Hunde.💗

 

Wir stehen als Verein und auch die Tierschützer vor Ort oft in der Kritik was die Adoptionen betrifft…Ihr ändert nichts! Die Politik muss sich in Sizilien/Italien ändern usw. Ja müsste es! Das werden aber wir mit ein paar Mann nicht schaffen und die wenigen Tierschützer vor Ort auch nicht.

 

Wer sagt…Ihr ändert nichts!

 

Diesen Menschen sagen wir… Seht euch Costa an!

 

Für diesen einen Hund haben wir mit euch an der Seite die ganze Welt verändert! Die ganze Welt!💗

 

Machen wir weiter! Es warten noch viele Hunde. Sie können nicht darauf warten bis sich die Politik ändert. Ihre Zeit läuft!

 

Dezember 2022


Update zu Lozano:

Bin wieder Zuhause! Lozano hatte heute eine schwere Operation. Er verlor sein Hinterbein. Vera und Dirk haben ihn abends aus der Klinik abholen können. Lozano wedelte schon leicht mit dem Schwänzchen als er sie erkannte. Fest im Arm von Vera ging es wieder nach Hause. Das Hunderudel bietet ihm wie selbstverständlich Ruhe. Soweit hat Lozano die Operation gut überstanden. Noch ist er fix und fertig von der Narkose, aber wir sind uns sicher, morgen geht es schon ein wenig besser.

 

Wir bedanken uns für eure Anteilnahme.💗 Vielen lieben Dank!

 

Natürlich halten wir euch auf dem Laufenden…

Brauche eure Gedanken! Lozano wird in den nächsten Stunden operiert. Er verliert sein Hinterbein.😞

 

Seine Vorgeschichte für die Menschen die es nicht verfolgt haben: Lozano hatte einen schweren Unfall in Sizilien und kam ins städtische Canile. Er wurde operiert und zurückgebracht, wo er bis vor kurzem mit seinem Trichter und den Fixateuren im Zwinger lag. Als wir ihn bei unserem Aufenthalt mit eigenen Augen dort sahen in welchen Zustand er war, mussten wir dringend nach einer Lösung suchen. Vor Ort war die medizinische Versorgung so nicht gewährleistet wie es Lozano gebraucht hätte und auch die Unterbringung bei den Tierschützern war schwierig, da alle nicht mehr wissen wohin mit den Hunden.

 

Vera und Dirk erklärten sich bereit sich hier in Deutschland um Lozano zu kümmern. Vera freute sich so sehr, als sie uns Videos schickte wie er leicht auftrat und eigentlich wollten wir den Termin beim Spezialisten absagen und mit Physiotherapie beginnen. Gut das wir das nicht getan haben. Das Hinterbein ist so gar nicht vorhanden wie ein normales Bein. Die Röntgenbilder waren erschreckend. Außerdem hatte er bei Ankunft einen Abzess am Hinterbein. Diese Entzündung zieht sich laut Aussage des Arztes schon in den Knochen und würde fortschreiten bis zur Wirbelsäule.

 

Fakt ist! Lozano wäre im Canile verstorben!

 

Wir sind unendlich froh über eure Unterstützung für Lozano und Fazella. Die fast das gleiche Schicksal ereilte. Wir halten euch auf dem Laufenden…

 

Die Bilder aus dem Canile findet ihr unter dem Link. Der Text wird in Kürze aktualisiert:

 

https://www.leben-fuer-streuner.com/zuhause-gesucht-1/hunde-in-pflegestellen-deutschland/lozano/

 

Dezember 2022


 

Update 19.11.

 

Wir sind raus! 💗

 

Die drei Notfälle sind raus aus dem Canile! Wir haben gefiebert bis zum Schluss und wollten es bekannt geben, wenn wirklich alles soweit geklappt hat für die drei Notfälle Lozano, Fazella und Jack die in einem sizilianischen Canile saßen. 

 

Lozano geht zu Vera und Dirk ins Saarland. Er ist völlig abgemagert und muss dringend aufgepäppelt werden. Vor allem muss sein Bein angesehen werden von einem Spezialisten. Er tritt immer noch nicht auf.

 

Fazella geht in die Streuner WG zu Mama Gudi und Papa Pit und der Termin beim Tierarzt ist schon gemacht. Auch sie ist sehr dünn und auch ihr Hinterbein macht uns Sorgen. Es ist geschwollen und muss medizinisch versorgt werden.

 

Und nun zum kleinen Jack… Auch er konnte das Canile verlassen und wäre normal auf dem Weg zu Jeannine. Leider machte ihm vor Ort die Bürokratie einen Strich durch die Rechnung. Er ist aber beim nächsten Termin einer Ausreise dabei. Jeannine wartet dann wieder auf ihn. Es sind nur ein paar Wochen und er darf in der Zwischenzeit bei einer lieben Dame vor Ort auf Wellness. Wir sind sehr froh und dankbar, dass sie Jack vorübergehend aufgenommen hat. Auch er muss wegen seiner Leishmaniose gut versorgt werden.

 

Wir möchten uns bedanken bei allen Pflegestellen. Obwohl sie belegt sind mit Hunden sagten diese…Wir rücken enger zusammen und schaffen das! Was wären die Hunde ohne euch. Wir kennen diese Menschen schon länger und wissen die Hunde sind dort gut aufgehoben…

 

Danke ihr Verrückten!😅💗

 

Und jetzt zu euch! Ihr seid einfach nur der Wahnsinn und wir können es nicht fassen, dass ihr diese Hunde so toll unterstützt.💗

 

Der Transport konnte davon schon gerockt werden und auch die medizinische Versorgung bekommen wir hin. Auch dazu halten wir euch zu allen Hunden auf dem Laufenden.

 

Alle Hunde bekamen auch ihre Paten, die sie unterstützen bis sie wieder auf den Pfoten stehen und sich auf die Suche machen nach ihren Familien.💗

 

Danke! Danke!

 

Wir sind sehr gerührt!

Wir schaffen es nicht!

 

DANKE für die bisherige Unterstützung! Vielen Dank!

 

Drei Hunde in einem städtischen Canile in Sizilien brauchen dringend unsere Hilfe! Sie sind nicht nur vor der Abschiebung in ein weiteres Canile betroffen (wir berichten davon immer wieder was es bedeutet). Diese Hunde sind medizinische Notfälle und wir haben versucht ihre Menschen, ihre Familien zu finden. Leider vergebens! Wer würde auch einen Hund adoptieren, wo man nicht weiß was genau gesundheitlich los ist. Die medizinische Versorgung im Canile beinhaltet mehr als ein Fragezeichen. Die Tierschützer versuchen zwar alles ein wenig im Auge zu behalten, aber auch ihnen sind oft die Hände gebunden.

 

Was können wir also tun für diese Hunde?

 

Vor Ort gibt es keine Plätze und mit der medizinischen Versorgung wären wir wieder nicht weiter. Hier in Deutschland sind alle Pflegestellen besetzt mit denen wir eng zusammenarbeiten. Auch müssen diese Stellen eng betreut werden auch finanziell. Diese Pflegestellen kosten uns im Monat inklusive der medizinischen Versorgung hohe Summen.

 

Sollen wir diese Hunde nun zurücklassen?

 

Wir können es nicht! Wir können nicht mit den Schultern zucken und sagen…Geht nicht! Dann wenigstens nach Lösungen suchen. Es gibt Lösungen! Nur dafür brauchen wir auch finanzielle Hilfe sonst können wir es nicht umsetzen.

 

Lozano komplett abgemagert, tritt immer noch nicht auf nach einem Unfall und saß den ganzen Sommer mit Fixateur und Halskragen im Zwinger.

 

Fazella, das wohl traurigste Mädchen dort, hat das gleiche Schicksal. Operiert und tritt immer noch nicht auf. Das Bein immer noch geschwollen. Weint!

 

Jack mit seinen 25cm würde dort seine Leishmaniose Therapie nicht überstehen und vermutlich sterben. Ihre Familien haben wir nicht gefunden, aber vielleicht finden wir für diese Hunde kleine Patenschaften?

 

Bei Interesse für eine Patenschaft bitte eine Mail an unsere Anja: patenschaften.italien@gmx.de

 

Auch einmalige Unterstützungen helfen diesen Hunden…

 

(Verwendungszweck: Drei Notfälle)

 

Leben für Streuner e.V.

Frankfurter Volksbank eG

IBAN: DE 66 50190000 6701018611

BIC: FFVBDEFFXXX

 

oder per Paypal:

 

lebenfuerstreuner@gmail.com

 

Wir halten euch weiter auf dem Laufenden...

 November 2022


Mitgliederversammlung! WIR sagen Danke!

 

Wir haben uns sehr gefreut, dass sich einige Mitglieder unseres Vereins Leben für Streuner e.V. wieder zur diesjährigen Mitgliederversammlung auch von weit her auf den Weg gemacht haben.💗 Vielen lieben Dank für eure Unterstützung auch an die, die nicht anwesend sein konnten. Natürlich durfte die tierische Begleitung nicht fehlen. Nur leider passten nicht alle Hunde auf die Collage.😅

 

Danke für alles! Schön euch an der Seite zu haben!💗

 

November 2022


Hunde in Abschiebung!

 

(Ein kleines Video von vor Ort) Oktober 2022

 

Was bedeutet das? Es ist keine reißerische Überschrift um Adoptionen zu finden!

 

Konkret bedeutet es, dass die Hunde in einem städtischen Canile (Tierheim) in Sizilien/Italien eine gewisse Frist haben, bevor sie verlegt werden in ein weiteres großes, grausames Hundelager.

 

Es ist die Fahrt in den Tod!

 

Laut der Tierschützer sind dort ca. 1000 Hunde untergebracht. Aus dieser Hölle gibt es so gut wie keine Adoptionen. Die Hunde dort verschwinden für immer in der Isolation, umgeben von Betonmauern bis zum Tod. Viele Hunde verschwinden plötzlich in dieser Hölle. Medizinische Versorgung ist dort Fehlanzeige. Die Hunde dienen nur zur Bereicherung der Betreiber, schließlich bekommen diese Geld von der Kommune pro Tag für jeden Hund.

 

Wenige Tierschützer vor Ort versuchen privat noch Hunde aufzunehmen um sie vor dieser Hölle zu bewahren. Aber auch ihre Kapazitäten sind meist erschöpft.

 

Im Durchschnitt gehen pro Jahr aus diesem städtischen Canile vor Ort 140 Hunde in diese Hölle dort. Wieviele Hunde von anderen Orten dorthin verfrachtet werden? Wir wissen es nicht genau. Ein Hund der dorthin muss, ist einer zuviel!

 

Die Helfer wissen nicht allzu viel über diese Hunde. Sie besuchen sie, machen Fotos und bemühen sich sehr ihre Einschätzung zu diesen Hunden zu geben. Mehr ist nicht möglich!

 

Wir werden diese Hunde zumindest auf unsere Homepage nehmen…Sie unter dem Menüpunkt „Hunde in Abschiebung“ sichtbar machen und hoffen das sie Adoptionen finden…

 

Patenschaften werden für diese Hunde nicht gesucht, da sie im städtischen Tierheim versorgt werden.

Wir aktualisieren gerade weitere Hunde unter dem Menüpunkt Hunde in der Abschiebung:

 

https://www.leben-fuer-streuner.com/zuhause-gesucht-1/hunde-in-abschiebung/


Kleines Update Oktober 2022

 

Die kleine Grace wurde allein neben einer Straße in einem Feld aufgefunden. Wir wissen nicht wie sie dorthin kam. Sie sah richtig schlimm aus… Wir berichteten bereits in einem Video.

 

Danke für eure Unterstützung!💗  Jetzt auch ein Album zu ihr unter:

 

https://www.leben-fuer-streuner.com/zuhause-gesucht-1/h%C3%BCndinnen/grace/

Grace…Du hilfst mir?

 

Wir möchten euch nochmal ausführlicher zu der kleinen Grace berichten…

 

Die kleine Grace wurde allein neben einer Straße in einem Feld aufgefunden. Wir wissen nicht wie sie dort hin kam. Sie sieht richtig schlimm aus…Als Enzo sie auf dem Arm nahm, sah sie ihn an als würde sie sagen wollen… Du hilfst mir? Ich bin dir nicht egal? Enzo brachte Grace zum Tierarzt für die notwendige medizinische Versorgung. Wir warten auf die Ergebnisse. In der Zwischenzeit wird sie von den Tierschützer versorgt.

 

Die medizinische Versorgung von Grace können wir aus dem Topf von Teaming entnehmen. Ihr seht also was mit nur 1 Euro im Monat von jedem einzelnen von euch bewirkt werden kann.🙏🏻

 

Vielen Dank! 💗

 

Wir würden uns richtig freuen, wenn wir dort weiter wachsen würden! Hier geht es zu unserer Teaminggruppe:

 

https://www.teaming.net/lebenfurstreunere-v-projekthilfefuritaliensstreunere-v-

 

Natürlich würde sich Grace über kleine monatliche Patenschaften (ab 10 Euro möglich) zur monatlichen Versorgung freuen bis sie ein Zuhause finden würde. Gerne dazu eine Nachricht auf dieser Seite.

 

Oktober 2022


Du hilfst mir? Als wir dieses Foto aus Sizilien erhielten wurden wir sehr still und nachdenklich…

 

Die kleine Grace wurde allein neben einer Straße in einem Feld aufgefunden. Wir wissen nicht wie sie dort hin kam. Sie sieht richtig schlimm aus…Als Enzo sie auf dem Arm nahm, sah sie ihn an als würde sie sagen wollen…

 

Du hilfst mir? Ich bin dir nicht egal?

 

Wenn wir Grace so sehen, wissen wir wieder warum wir das alles tun. Oft sind wir müde und wir ärgern uns über Dinge die doch gar nicht wichtig sind.

 

Wir denken wir lassen dieses Foto von Grace und Enzo einfach mal so stehen… Vielleicht seht ihr das was wir sehen!💗 Tierschützer Enzo brachte sie sofort zum Tierarzt. Dort wird sie erstmal medizinisch versorgt.

 

Wir halten euch auf dem Laufenden zu Grace…

 

Oktober 2022


Laurenz…Ich bin glücklich!

 

Darf ich euch meine Mutti vorstellen? Meine Mama heißt Isolde und bei ihr darf ich nun wohnen und dort habe auch einen Hundekumpel. Wisst ihr was toll ist? Isolde wohnt in der Nähe der Streuner WG und geht dort Gassi mit meinen Freunden.

 

Hier neben mir steht gerade Nicoletta. Die ist extrem lustig und wartet auf ihre Familie. Bisher hat sich für sie niemand gemeldet.

 

Aber zurück jetzt zu mir… Bei Isolde bin ich nun auf Dauerpflegestelle, sie ist somit meine Dauermutti.😃 Cool oder? Hier ist es viiiiiel ruhiger als im Trubel der Streuner WG (Pflegestelle Hessen) und hier komme ich somit besser zurecht. Und wenn ich nun mein Augenlicht komplett verliere, ist es hier bei Mutti Isolde auch besser.

 

Möchte mich heute auf diesem Weg bedanken bei meinen Paten. Danke dass ihr mich unterstützt!💗 Wenn ihr denkt das war hier ein einmaliger Auftritt jetzt…Nö! Ich komme wieder keine Frage!

 

Euer Laurenz mit Familie!😉

 

Oktober 2022


Verlorene Seelen!

 

Was wären diese Streuner in Sizilien ohne die Menschen die sie jeden Tag versorgen?

 

Jeden Tag gehen ein paar Frauen los um die Streuner zu versorgen auf den Straßen, in verlassenen Häusern oder am Strand. Das Futter das sie gespendet bekommen, teilen sie sich gut ein und füttern auch zwischendurch Nudeln. Wer sich nun die Frage stellt…Warum stehen dort keine Näpfe zur Verfügung? Sie wurden geklaut!

 

Es gab auch Futter-Spender für Trockenfutter, aber auch diese wurden geklaut oder zerstört.

Jeder Streuner wird begrüßt mit seinem Namen. Für die Frauen sind diese Streuner Persönlichkeiten und nicht irgendwelche Hunde. Sie lieben diese Streuner und versuchen mit wenigen Mitteln das bestmögliche für sie zu tun. Dieses Video ist nur ein kleiner Einblick in den Alltag, in die Realität der Tierschützer…

 

Für einen kurzen Moment sind sie keine verlorenen Seelen!

 

Wir bräuchten dringend finanzielle Unterstützung bei Kastrationen, Medikamenten, Parasitenmittel oder Futter.

 

Wer mithelfen möchte und jede noch so kleine Unterstützung hilft, bitte auf folgendes Konto überweisen:

 

Leben für Streuner e.V.

Frankfurter Volksbank eG

IBAN: DE 66 50190000 6701018611

BIC: FFVBDEFFXXX

 

(Verwendungszweck: Italien)

 

oder per Paypal:

 

lebenfuerstreuner@gmail.com

 

Wir werden weiter berichten…

September 2022


Happy End Toby!💗

 

Hört nie auf zu träumen…

 

Toby musste lange auf dieses Glück warten! Endlich hat auch er seine Familie gefunden und wir freuen uns riesig darüber. In der Streuner WG bei Pit und Gudi war er der kleine Frechdachs. Oft stellten wir ihn vor…aber niemand meldete sich für Toby. Es musste anscheinend so sein, dass er so lange warten musste…

 

Seine Familie sah, kam und siegte!😅💗

 

Einen kleinen Wehmutstropfen gibt es… Kalani fehlt der kleine Frechsdachs ein wenig. Kalani wurde zwar ständig von ihm geärgert…aber es war so ein großes Bruder Ding. Wir sind uns allerdings sicher…Da gibt es bestimmt jemanden der nachrücken darf der Kalani wieder ärgert.😉

 

Zuhause ist wo die Liebe wohnt! Vielen Dank an diese Familie!💗

 

Auch ein Dank an alle die Toby bis hier hin unterstützt haben. Sei es durch eine Patenschaft oder durch das verbreiten seiner Beiträge.

 

Nur durch euch ist dies alles möglich! Danke!💗

 

September 2022


Zum Sterben sich selbst überlassen…

 

Beide Hunde wurden sich selbst überlassen an einem Ort in Sizilien. Wir möchten euch einmal aufzeigen, wie der Alltag von einer kleinen Anzahl von Frauen aussieht, die täglich unterwegs sind für die vergessenen Hunde Italiens. Sie versorgen in verlassenen Häusern, am Strand oder auf den Straßen die Hunde. Die meisten von ihnen haben selbst Hunde bei sich Zuhause untergebracht. In ihren Autos lagert Futter und Wasser. Man bewegt sich nicht von A nach B ohne Hunde oder Katzenfutter im Auto. Auch medizinische Versorgung und Kastrationen werden geleistet so gut es eben geht. Das Geld immer zu wenig!

 

Mit wenigen Mitteln und viel Herzblut im täglichen Kampf gegen das Leid! Diese beiden Hunde waren in Privatbesitz und die Tierschützer mussten sie melden bei der Behörde. Das heißt sie kamen ins städtische Canile. Wir berichten daraus immer wieder und setzen uns für Adoption dort ein bevor die Hunde verlegt werden in ein weiteres Canile.

 

Auch zu diesen Hunden werden wir berichten, sobald wir etwas Neues erfahren

 

Update: Beide befinden sich nun im städtischen Canile in Sizilien

 

August 2022

 


Liebe Unterstützer,

 

wir machen uns Sorgen, wie es für die Tiere weitergeht in diesen schwierigen Zeiten.

 

Erst Corona und nun der Krieg in der Ukraine. Die Inflation ist enorm und jeder von uns spürt es im Geldbeutel. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Spendenbereitschaft. Dazu kommt, viele Beiträge in Facebook werden euch gar nicht angezeigt in den Neuigkeiten. Hätten wir nicht Rücklagen gebildet mit eurer Hilfe, könnten aktuell Hunde nicht medizinisch behandelt werden. Es gibt Notfälle, die sofort operiert werden müssen. Diese Hunde müssten ansonsten sterben. Oder auch die Katzen, wo uns Tierschützer fragen ob sie diese kastrieren lassen können, müssten wir ansonsten verneinen.

 

Die Zeiten werden nicht einfacher und deshalb ist es wichtig, dass wir mit regelmäßigen Beiträgen die Unterstützung aufrecht erhalten um schnell handeln zu können.

 

Was können wir alle tun?

 

Erzählt von den Hunden in Italien und unserer Arbeit dafür!

 

Macht Werbung unter Freunden und Kollegen für Teaming per Facebook, Instagram und WhatsApp.

 

Mit 1 Euro helfen über Teaming!

 

https://www.teaming.net/lebenfurstreunere-v-projekthilfefuritaliensstreunere-v-

 

Wir müssen uns weiterhin gut aufstellen!

 

Euer Team von Hilfe für Italiens Streuner (Verein Leben für Streuner e.V.)

 

Foto: Ein Welpe aus dem städtischen Canile.

 

Video zu finden unter Aktuelles.

 

Juli 2022


Reisebericht Juni 2022

 

Ein kleines Team von Hilfe für Italiens Streuner (Verein Leben für Streuner e.V.) machte sich diesmal auf den Weg nach Sizilien um sich ein Bild zu machen von der Situation vor Ort, was dort das Leid für Hunde und auch Katzen betrifft.

 

Es ist ein Fass ohne Boden!

 

Alle Menschen die wir kennenlernen durften geben mit wenigen Mitteln ihr bestes für die Tiere. Unsere erste Station war eine Justizvollzugsanstalt. Dort auf dem Gelände hat die Gemeinde einen Platz für Hunde zur Verfügung gestellt. Diese werden von wenigen ehrenamtlichen Helfern versorgt. Die Hütten zum Teil kaputt, der Sonnenschutz zerrissen und es gibt keinen Auslauf für die Hunde. Weiter geht es zu der zweiten Station. Eigentlich sollte es ein städtisches Canile sein. Dort sind Katzen und Hunde untergebracht, zum Teil müssen die Tierschützer zur Versorgung der Tiere durch Fenster klettern da es keine Türen gibt…Das Herz wird schwerer und schwerer. Weiter also zu einem Park, den die Gemeinde den Hunden zur Verfügung gestellt hat. Auch dort sind nur wenige ehrenamtliche Helfer, neben ihren Job versorgen sie die Hunde. Die letzte Station an diesem Tag führt uns zu einem abgelegenen Platz wo ein junger Mann Katzen und ein paar Hunde versorgt. Mit viel Liebe hat er dort eine kleine Zuflucht für Tiere aufgebaut. Für die dazu benötigten finanziellen Mittel hat er Schulden gemacht, die er noch heute abzahlen muss und neben der Versorgung der Tiere (eigene und Gemeindehunde) jeden ihm möglichen Job animmt.

 

Die Tierschützer schämten sich zum Teil vor uns, für die zumeist schlechte Unterbringung der Hunde und Katzen. Sie schämten sich, obwohl sie es doch sind, die versuchen ohne große Mittel diesen Seelen zu helfen. Das Geld der Gemeinde reicht hinten und vorne nicht.

 

Anschließend machten wir uns auf den Weg in den Süden Siziliens. Auch dort bringen die Tierschützer überall die Hunde in Sicherheit mit den Mitteln die ihnen zur Verfügung stehen um sie vor der Abschiebung in ein schlimmes Canile zu bewahren. In abgelegen Wohnungen, in leeren Häusern. Überall! Im städtische Canile versuchten wir wenigstens einen Teil der Hunde persönlich kennenzulernen und Fotos zu machen für eine mögliche Adoption. Diese Hunde werden ansonsten verlegt in ein weiteres Canile mit rund 1000 Hunden aus dem es kein Entkommen gibt. Auch auf den Straßen werden die Hunde von den Tierschützern täglich mit Futter und Wasser versorgt.

 

Unser Resümee von den ganzen Tagen…

 

Wir können leider nicht allen helfen, aber für einige können wir das Leben, vielleicht mit eurer Hilfe, ein wenig verbessern!

Juni 2022

Herzblut!

 

Viele Menschen geben in Sizilien ihr ganzes Herzblut für die vergessenen Streuner Italiens…Sie sind unterwegs auf den Straßen, in den verlassenen Häusern oder am Strand um die Hunde und Katzen zu versorgen.

 

Jeder Hund hat seine eigene Geschichte und meist sind diese nicht schön. Mit wenigen Mitteln versuchen sie das Beste zu geben für die Streuner.

 

Gerne wollen wir diese Hunde unterstützen mit eurer Hilfe. Sei es mit Kastrationen, Medikamenten, Parasitenmittel oder Futter.

 

Wer mithelfen möchte und jede noch so kleine Unterstützung hilft, bitte auf folgendes Konto überweisen:

 

Leben für Streuner e.V.

Frankfurter Volksbank eG

IBAN: DE 66 50190000 6701018611

BIC: FFVBDEFFXXX

 

(Verwendungszweck: Italien)

 

oder per Paypal:

 

lebenfuerstreuner@gmail.com

 

Oft werden wir gefragt, was man uns zukommen lassen könnte für die Hunde außer Geldspenden...

Es gibt auch eine Amazon Wunschliste. Diese Spenden gehen in regelmäßigen Abständen mit zu den Hunden vor Ort.

 

Hier geht es zu unserer Amazon Wunschliste:

 

https://www.amazon.de/gp/registry/wishlist/35XPWWS2GZUP7

 

Über jede Kleinigkeit freuen wir uns der im Einkaufswagen landet!

 

Vor allem aber die Hunde!💗

 

Juni 2022


Mobbing im Tierschutz!

 

Liebe Unterstützer,

 

wir möchten ein paar persönliche Worte an euch richten.

 

Irgendwann kann man einfach nicht mehr still sein und alles hinnehmen was das Mobbing gegen unseren Verein betrifft. Wir waren immer still, auch wenn Personen für unseren Verein das Wort ergriffen und sich im Netz rechtfertigen wollten für uns. Das war sehr lieb gemeint. Dennoch sagten wir zu diesen Menschen "bitte hört auf". Lasst der Dame ihr öffentliches Mobbing gegen uns betreiben. Wir wollen uns daran nicht beteiligen. Es muss schließlich weitergehen für die Hunde.

 

Auch jetzt wollen wir uns nicht rechtfertigen zu dieser Hetzkampagne.

 

Vieles geht aber mittlerweile zu weit…

 

Dem Vorstand wurde eine WhatsApp Nachricht übermittelt, wo ihm gewünscht wird, dass er durch den schlimmsten Krebs den es gibt zu Tode kommt (Schreiben einsehbar). Wir müssen euch nicht erklären was das mit einem Menschen macht. Vor allem wenn ein Mensch familiär vorbelastet ist.

 

Von dem Mobbing das die Dame gegen Christine (Betreuung der Diamanten), Alexandra und Claudio (ehemalige Helfer die täglich die Hunde versorgten), Pit und Gudi (Streuner-WG unsere Pflegestelle) betreibt wollen wir nicht reden. Wir hoffen, dass die Dame, die so voller Hass ist auf allen und jeden, eines Tages zur Ruhe kommt und ihren Frieden findet.

 

Danke für eure Treue und Unterstützung!

 

2022


Alte Hunde sind Diamanten...

 

Schön, wertvoll und unbezahlbar! Wir möchten euch mitteilen, dass Christine mit ihren Diamanten (alte, kranke Hunde die für immer bleiben vor Ort in Süditalien), weiter von unserem Verein Leben für Streuner e.V. betreut werden möchte. Tierschützer Toni, der mit seinem Refugium SUTO Diana auch alle Hände voll zu tun hat für die italienischen Hunde, wird Christine bei Fahrten zum Tierarzt zur Seite stehen. Auch die ehemaligen Helfer Claudio und Alexandra packen gerne bei den Diamanten mit an. Aus der Streuner WG ist Mama Gudi und Papa Pit stets im Austausch mit Christine für moralischen Beistand.💗

 

Die Diamanten findet ihr unter diesen Link:

 

https://www.leben-fuer-streuner.com/zuhause-gesucht-1/diamanten/

 

Vielen lieben Dank Christine für dein Vertrauen.💗

 

Alle stehen hinter deinen Diamanten und dir!💗

 

9.6.2022


Wichtige Info:

Update 4.11.22

 

Leider warten wir immer noch auf die Rückmeldung der Behörden (Finanzamt) und wir hoffen dass die Angelegenheit bald zu einem Abschluss kommen kann.

 

 

Update 12.9. 

 

Zur Rückmeldung des Anwaltes von Frau Parco: 

 

Nach dem Erhalt eines Anwaltsschreibens, der von Frau Luigia Parco beauftragt wurde, mussten wir unsererseits einen Rechtsanwalt einschalten, um unsere Rechte zu wahren, da Frau Parco ihren Rechtsanwalt unrichtige Informationen über unseren Verein vortragen ließ, die richtigzustellen sind.

 

Die Klärung dieser Sachverhalte dauert an.

 

Sobald ein Ergebnis vorliegt, werden wir darüber informieren.

 

 

Update 07.09.:

 

In Bezug auf das Update vom 03.08. gibt es leider keine weiteren Neuigkeiten. Wir bekamen keinerlei Rückmeldung und somit dürfen wir keine weiteren Zahlungen auf den Weg bringen.

 

Update 3.8.22

 

Wir sind von Anfang an bemüht, dass alles bald zu einem Ende kommen würde. Aufgrund der anhaltenden Spekulationen, Vorwürfe und des Mobbings gegen unseren Verein sowie einzelnen Personen davon:

 

Sämtliche Vorwürfe entsprechen nicht der Wahrheit. Aufgrund der steuerlichen Rechtslage, muss sichergestellt werden, dass Spenden für den gemeinnützigen Zweck verwendet werden, für die die Spenden gedacht sind. Dies gilt nicht nur in Deutschland, sondern auch in Italien.

 

Unser Rechtsbeistand hat den Rechtsanwalt von Associazione Gaia Onlus um die Klärung bzw. um einen amtlichen Nachweis der Gemeinnützigkeit aufgefordert. Wir werden unsere Arbeit ausschließlich auf einer steuerrechtlich belastbaren Grundlage fortsetzen. Es besteht also kein Grund für Polemik.

 

Wer vor diesem Hintergrund dennoch unwahre Tatsachenbehauptung zum Nachteil von

Leben für Streuner e. V. verbreitet, wird mit Konsequenzen zu rechnen haben, unabhängig, ob die Polemik von Italien oder von Deutschland aus verbreitet wird.

 

 

 

Update 2.8.22

 

Aufgrund unhaltbarer Vorwürfe wurde zwischenzeitlich ein Rechtsanwalt beauftragt, der die Angelegenheit klären wird.

 

Update 20.07.2022: 

 

Die vorgenannte Bestätigung unseres Steuerberaters liegt uns nach wie vor nicht vor. Nur ein selbst aufgesetztes Schreiben von Frau Parco in dem der Satz, dass die Verwendung der Gelder ausschließlich für Tierschutzwecke verwendet werden, fehlt. Nochmals wurde die vorgenannte Bestätigung durch unseren Steuerberater am 19.07.2022 versandt.

 

 

 

Update 14.07.2022:

 

Bis heute liegt uns die vorgenannte Bescheinigung in der gesetzlich vorgeschriebenen Form nicht vor.

 

Die erste Teilzahlung von 15000 Euro erfolgte am 27.05 2022.

 

Weitere Teilzahlungen können erst erfolgen, wenn der Erhalt sowie die Verwendung der Gelder ausschließlich für Tierschutzzwecke bestätigt wurde. Eine entsprechende Bescheinigung wurde durch unseren Steuerberater in der gesetzlich vorgeschriebenen Form zur Unterschrift ebenfalls versandt.

 

 

 

Update 25.5.22

 

Da wie berichtet, die Zusammenarbeit mit dem Projekt Oasi Nuova Vita beendet wurde, können wir euch nun mitteilen, dass in Zusammenarbeit mit unserem Steuerberater alle restlichen Gelder für das Projekt Oasi Nuova Vita avisiert worden sind.

 

 

Wichtig! Diesbezüglich können wir keine weiteren Patengelder/Spenden mehr für das Projekt Oasi Nuova Vita annehmen. Natürlich werden alle Paten und Mitglieder per Mail informiert oder sind bereits informiert. Wir bitten aber um Verständnis, dass dies alles noch ein wenig Zeit beansprucht. Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Wir möchten uns noch für eure Futter- und Sachspenden bedanken, die im Mai 2022 über Veto ausgeliefert und bereits im Projekt in Süditalien eingetroffen sind. (Lieferschein einsehbar)

 

Hundefutter:

3100 kg Trockenfutter

800 kg Dosenfutter

 

Futter Katzen:

30 kg Trockenfutter

100 kg Dosenfutter

 

Sachspenden:

36 x Spot on

18 x Shampoo

19 x Desinfektionsmittel

10 x Lachsöl à 500 ml

15 x Kunststoffkörbe

 

 

Außerdem wurden im Mai nötige Werkzeuge für die Stromversorgung besorgt, damit die Wasserversorgung gewährleistet werden kann. (Rechnung einsehbar)

 

 

Vielen lieben Dank!

 

Wichtige Info…Zeit für Veränderung!

 

Tierschutz hat in den letzten Jahren bei uns viele Spuren hinterlassen und wir sind an einem Punkt, wo wir sagen müssen…Stop!

 

Wir unterstützen das Projekt Oasi Nuova Vita mit unserem Verein Leben für Streuner e.V.  in Süditalien nun seit 2016. Gerne erinnern wir uns zurück…Da standen wir mit dem Wissen von Nichts und der Kraft, dass wir alles schaffen können. Langsam wuchsen wir als Team und als Verein. Wie zu jedem Verein gehört es dazu, dass Menschen kommen und gehen. Es entstanden gute Freundschaften in all den Jahren. Einige veränderten ihr Leben…Kinder, Heirat oder der Verein entwickelte sich in eine andere Richtung wie man es sich vorstellte. Es wurde gelacht, geweint und gestritten!

 

Der Kern des Vereins blieb jedoch immer bestehen und dieser bleibt auch bestehen…

 

Nur wenn mittlerweile die Gesundheit, Ehe und Beziehungen darunter leiden, müssen wir etwas verändern. Wir funktionieren rund um die Uhr 24/7 egal ob auf einer Feier, einem Ausflug usw, ja sogar im Krankenhaus nach einer Operation. Wir funktionieren immer für die Hunde. Das Lachen bleibt auf der Strecke…Alle funktionieren nur noch!

 

Natürlich gibt es Streit und Missverständnisse bei der Unterstützung eines solchen Projektes. Unterschiedliche Mentalitäten und die Sprache kommen hinzu. Wir haben es so lange geschafft mit eurer Hilfe und Unterstützung, aber unser Leben ist nicht mehr vorhanden. Könnt ihr das verstehen?

 

Wir durften mit tollen Menschen zusammenarbeiten. Jeder Mensch hat Ecken und Kanten, keiner ist fehlerfrei und dennoch sitzt das Herz an der richtigen Stelle. Alexandra und Claudio leisteten sechs Jahre jeden Tag und bei jedem Wetter eine großartige Arbeit bei der Versorgung der Hunde. Sie versorgten uns stets mit Informationen, Videos und Fotos zu den Hunden. Die Hunde liebten die beiden und sie waren ihre Bezugspersonen. Beide sind nicht mehr tätig für das Projekt.

 

Danke für eure tolle Arbeit.💗

 

Luigia Parco, die mit ihrem Projekt Oasi Nuova Vita, eine tolle Idee umgesetzt hat was die Haltung der Hunde in Italien betrifft und ihrem Land aufzeigt…Es geht auch anders als Hunde in Zwingern zu halten, macht sich auf die Suche nach einem anderen Verein, der sie unterstützen kann. Wir können sagen…Jeder Verein der eine neue Aufgabe sucht im Tierschutz wird dort tolle Erfahrungen sammeln können und daran wachsen.💗


Das Projekt kann von Luigia über weitere Monate noch gut versorgt werden durch Rücklagen die wir mit eurer Unterstützung gebildet haben. Wirtschaftlich waren wir stets bedacht auf unvorhersehbare Ereignisse. Es kann schließlich jedem auch mal etwas passieren.

 

Wir werden alle Paten der Hunde informieren! Gebt uns ein wenig Zeit dazu!

 

Sollte Hilfe gebraucht werden für einen Hund, stehen wir stets weiterhin zur Seite. Immer!

 

Hört ihr nun auf?

 

Nein! Wir werden tätig bleiben für die italienischen Hunde. Egal wo, egal an welchem Ort. Es gibt so viele arme Seelen da draußen die unsere Hilfe brauchen. Nur wir müssen uns zurücknehmen. Krank oder tot können wir keinem einzigen Hund mehr helfen. Auch für die bereits adoptierten Hunde bleiben wir gerne Ansprechpartner.💗

 

Jetzt zu euch!😊 Wir sind dankbar, unendlich dankbar für eure Unterstützung! Es gibt viele von euch, die uns nun die ganzen Jahre begleiten. Stets standet ihr uns treu zur Seite. Vieles hätten wir mit eurer Hilfe nie gestemmt.

 

Danke einfach nur Danke!💗

 

Wer weiß…Vielleicht seid ihr dabei auf unserem weiteren Weg? Wir würden uns freuen!

 

Veränderungen brauchen Zeit!

 

Auf zu neuen „kleineren“ Taten!

 

Mai 2022


Das Leben!

 

Wir versuchen mit eurer Hilfe Leben zu retten, Leben zu beschützen, Leben zu verbessern...

 

Das ist Leben!

 

Viele von uns tun das nicht weil sie gerade Zeit und Lust darauf haben ein wenig Hunde retten zu gehen. Es ist schon lange zum Lebensinhalt geworden. Immer wieder müssen wir auch dazu lernen und versuchen uns zu verbessern. Wir sind nicht fehlerfrei und treffen auch falsche Entscheidungen...

 

Das ist Leben!

 

Nicht immer gelingt es uns ein Leben zu retten. Es wird alles versucht, aber oft sind wir zu spät. Es ist ein Schmerz an den wir uns nicht gewöhnen. Einige haben Depressionen, einige verstecken sich hinter einer Maske, einer schönen Fassade um ihren Schmerz zu verbergen, einige werden ganz still und einige ganz laut... Das ist Leben! Foto: Mama Polly mit ihrem einzigen überlebenden Baby Pollina. Beide sind bisher wohlauf. Es sind diese Momente aus denen wir unsere Energie ziehen um weiterzumachen...

 

Das ist Leben!

 

Wir würden uns freuen, wenn ihr uns weiter begleitet und diesen Weg des Lebens mit uns weitergehen würdet. Ohne euch funktioniert es nicht...💕

 

Das Leben!


Streuner Otto fand die Heimat...💞
Es wurden schon viele Liebesgeschichten geschrieben. Aber die Geschichte der beiden Streuner Otto und Gerda aus Süditalien ist einzigartig.
Otto und seine Geschwister wurden am Strand geboren unter freiem Himmel. Die Sterne wachten über der kleinen Familie, es ging ihnen soweit gut. Eine liebe Dame versorgte die kleine Familie jeden Tag. Eines Tages kam aber die Mama nicht zurück. Verzweifelt drückten sich alle eng aneinander unter dem Busch am Strand der ihr Zuhause war. Auch die Dame machte sich große Sorgen um die Mama. Nach einigen Tagen erhielt die Dame eine schreckliche Nachricht von einem Bekannten der ein Restaurant betrieb. Die Hündin wurde in der Nähe seines Lokals überfahren.
Die Dame gab sich alle Mühe und versorgte die kleinen Welpen so gut es ging. Irgendwann aber ging jeder von ihnen eigene Wege.
Nur Otto nicht! Er blieb!
Otto hatte seine Trauer um seine Mama nie überwunden. Einsam streifte er Nachts durch die Straßen. Eine kleine Brücke war sein Lieblingsplatz. Dort saß er oft und sah in den Sternenhimmel. Immer wieder stellte er sich flüsternd ganz leise sich selbst die Frage:
" ... Welcher Stern ist wohl meine Mama?"
- "Der ganz helle Stern ist deine Mama!"
Huch, woher kam diese liebliche zarte Stimme? Da saß sie! Seine Gerda!
Es brauchte nicht viele Worte! Beide hatten die gleiche Vergangenheit. Sie waren einsame Streuner und fanden zueinander auf dieser kleinen Brücke. Seit diesem Tag sind beide unzertrennlich und erleben die schönsten Abenteuer. Otto fand seine Heimat im Herzen von Gerda und Gerda fand ihre Heimat im Herzen von Otto und wer ganz genau hinsieht, sieht dass ihre Herzen rot leuchten!
Liebe ist etwas ganz Großes und mit ihr könnten wir eine Menge bewegen. Sie bringt traurige Herzen wieder zum leuchten!
Die Idee der Streunerheimat wurde geboren. Eine Heimat für Streuner hier in Deutschland. Ein Projekt für das wir, der Verein Leben für Streuner e.V., Sponsoren suchen, die mit uns diese Idee der Streunerheimat verwirklichen. Es wird ein langer Weg und ob wir diesen Weg eines Tages umsetzen können?
Das steht in den Sternen!💫⭐️
Otto und Gerda werden uns begleiten auf diesem Weg und wer weiß...vielleicht sieht jemand eines Tages ihre leuchtenden Herzen...
Die Streunerheimat!

Du bist der Grund...

Eine Liebeserklärung an alle Hunde in den italienischen Canilen, Sheltern, Perreras wo auch immer auf dieser Welt, denen wir nicht helfen können.

Dieser Hund auf dem Foto...Wir wissen den Namen dieses Hundes nicht und auch kein Geschlecht. Wir wissen nur...Er sitzt in der Hölle! Isoliert in einem Betonbunker in Süditalien zwischen hunderten von Hunden mit dem gleichen Schicksal. Aus dieser Hölle finden so gut wie keine Adoptionen statt. Die einzige Erlösung um daraus zu entfliehen ist der Tod.

Denken wir an die vergessenen Hunde die nicht gerettet werden können!

Es sind so viele!

Unsere Gedanken sind bei ihnen und vielleicht gibt es ihnen wenigstens das Gefühl... Sie sind nicht alleine!

Nachtrag: Warum dieser Hund nicht befreit werden konnte? Wir haben es hier mit der Mafia und Korruption zu tun!


Katalog der Hunde!

Komm Schatz, schlagen wir den Katalog auf und suchen uns einen neuen, schönen Hund aus!

So und in der Form muss es bei einigen Menschen da draußen laufen. Da fehlen uns diesmal nicht nur die Worte, sondern sogar noch die ganze Spucke.

Unsterblich ist man verliebt in diesen Hund. Es wird Zeit und Mühe investiert von den Tierschützern und uns. Auch der bürokratische Weg wird erledigt und dann erreicht uns die ernüchternde Nachricht...

Können wir einen anderen Hund haben? Der gefällt uns jetzt doch noch besser!

Oder auch gut die Nachricht...

Wir müssen leider von der Adoption zurücktreten, weil wir einem anderen Notfallhund ein Zuhause geben.

Gut, wir freuen uns wirklich über jeden Hund der es schafft....ABER auch diese Hunde waren Notfallhunde, sonst gehen sie in ein italienisches Canile und es gibt daraus leider kein Entkommen wenn sie dorthin verfrachtet werden.

Wir berichteten von der Dringlichkeit hier auf dieser Seite, dass diese Welpen ein Zuhause brauchen da kein weiterer Hund ins Projekt aufgenommen werden kann. Leider haben es einige Menschen die dann ihre Meinung wieder ändern einfach nicht verstanden was es bedeutet...

„Zuverlässig“ zu sein!

Wie wir dieses Problem jetzt für diese Welpen lösen? Ihre Zeit ist abgelaufen! Einige Gespräche müssen erst wieder aufgenommen werden dazu. Zwei von ihnen wären jetzt auf den Weg ins Canile für immer!

Es könnte gerade nicht trauriger sein...

Leider verstarben vier Welpen im Projekt. Sie machten nun somit Platz, damit wir abgesagten Hunden Obhut geben können. Traurig!

Bei uns sieht das Gespräch über den Katalog der Hunde anders aus...

Vielleicht gibt es Menschen die den großen Hundekatalog aufschlagen und sagen...

Komm Schatz! Lass uns diesen Hund mit der Warze auf der Nase nehmen!

Für immer! ❤️
Juni 2020

Tierschutz Italien?

Fast niemand interessiert dieses Land im Tierschutz!

Canile überfüllt mit Hunden in winzigen Betonzwingern! Gefangen bis zum Tod!

Keine Helfer, keine öffentlichen Fotos möglich aus beschissenen Canilen in Italien! Hilfsbereitschaft für die Tierschützer vor Ort? Wenig! Zu wenig um weiterzumachen? NEIN! Das Team von Hilfe Streuner wird weiterkämpfen für mehr Unterstützung!

Es ist zum verzweifeln! Kämpfen für einen Geistertierschutz, weil alles unter den Teppich gekehrt wird in Italien! Wenn wir nur eine Seele retten können, ist es für uns ein Sieg im Tierschutz!

Der Schrei nach "Nachhaltigen Tierschutz" ist groß. Am besten die sofortige Schließung eines Caniles! Ja, wenn wir könnten, wie wir wollten hätten wir es schon längst getan. Öffentliche Kastrationsaktionaktionen VERBOTEN! Einzelrettungen von verwahrlosten, geschundenen Seelen von der Straße bekommen keine Beachtung. Hilfsbereitschaft, dass diese Hunde dann auch kastriert werden um sich nicht mehr zu vermehren Fehlanzeige!

Deshalb ist es so wichtig weiterzukämpfen für die vergessenen Hunde Italiens! Jeden Tag ein kleines Stück mehr in die richtige Richtung!

Nur weil es schwer ist im Kampf gegen die Behörden, gegen die italienische Gesetzeslage sollen wir uns auch abwenden? Weil es schwierig, nervenaufreibend ist sollen wir aufgeben? Oder weil die Hilfsbereitschaft an finanzieller Unterstützung der Menschen für Italien gering ist? NIEMALS werden wir aufgeben und wenn es NUR ein winziger Anteil ist um Hilfe zu leisten!

WIR werden nicht aufgeben!

Euer Team von Hilfe für Italiens Streuner

 

November 2019


Wichtige Info an alle Urlauber❗️

Gerade erreichen uns viele Notrufe von Urlaubern die einen Hund in Not auffinden.

Wir bitten alle!

Bitte informiert euch VOR eurer Reise über die Orte wo ihr Urlaub macht, wo sich Tierärzte, Kliniken oder auch Tierschutzvereine befinden. Denkt daran, nicht jeder Hund braucht Hilfe. Es gibt auch die sogenannten Revierhunde die akzeptiert und von den Einheimischen versorgt werden. Lasst sie einfach Hund sein!

Findet ihr verletzte, kranke Hunde oder hilflose Welpen bitten wir zu agieren. Bringt sie zu einem Tierarzt und lasst sie versorgen. Lebensrettende Impfungen, Wurmkuren und Flohmittel kosten nicht die Welt. Ein Tierarzt kann auch prüfen, ob der jeweilige Hund einen Chip und somit eventuell auch einen Besitzer hat.

Solltet ihr euch anschließend nicht weiter um das Tier kümmern können, raten wir eindringlich davon ab, es den Veterinärsämtern zu übergeben. Diese Hunde landen in einem Canile und werden es ihr Leben lang zumeist nie wieder verlassen! Daher ist es wichtig sich vorab zu erkundigen, wo in der Nähe Tierschutzvereine tätig sind. Oft kennen auch die Tierärzte private Volontäre die helfen können.
Solltet ihr euch entscheiden den Hund zu behalten, raten wir dringend davon ab, ihn einfach  mitzunehmen. Es gibt gesetzliche Vorschriften und wir können nur immer wieder dafür plädieren diese einzuhalten! Es ist niemandem damit geholfen und gefährdet auch die ganze Arbeit der seriösen Tierschutzvereine.

Für einen Grenzübertritt benötigt der Hund einen Chip, einen EU-Pass sowie eine Tollwutimpfung, die mindestens 21 Tage alt sein muss. Da die meisten Urlauber diese Zeit oft gar nicht vor Ort sind, können auch hier ortsansässige Tierschützer Hilfe stellen und den Hund für diese Zeit aufnehmen.

Kommt ihr mit der Situation vor Ort nicht klar, raten wir von einer Reise ab. Da gibt es einfach nichts schön zu reden. Es muss jedem bewusst sein, dass das Leid der Hunde dort enorm ist und ob man in Ruhe seinen Cocktail schlürfen kann, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Euer Team von Hilfe für Italiens Streuner (Verein Leben für Streuner e.V.)


Totengräber!
 
Die Tierschützer vor Ort in Süditalien fühlen sich wie Totengräber. Falsch!
 
Sie fühlen sich nicht nur so!
 
ES SIND die Totengräber, die nur noch meist halbtote Hunde aus den Betonbunkern Namens Canile holen können. Wir berichten immer wieder davon.
Die Mafia hat gewonnen!
 
Wir mit unserem Mini-Team von Hilfe für Italiens Streuner (Verein Leben für Streuner e.V) antworteten ihr...
 
Noch leben wir und erst wenn die Mafia unsere Leichen hat...Erst dann hat die Mafia gewonnen!
 
Seht euch diese Hündin an! Ihr Name Gina. Die Tierschützer nahmen sich ihrer an und holten sie aus einem Canile. Sie gingen vorbei an weiteren Schicksalen, sie wissen viele von ihnen sterben dort...ALLEIN! Die Tierschützer schauen nicht nach links und rechts. Es schmerzt! Ihr Fokus jetzt gerichtet auf diese eine Hündin. Sie muss es schaffen! Kämpfe Gina...Aber sie kann nicht mehr! Diese Hündin wurde zu lange nicht medizinisch behandelt. Die Kräfte schwinden. Der Tierarzt versucht es! Aber Gina ist zu schwach! Zu krank! Ihre Augen finden Frieden...
 
Sie fliegt...
 
Gina fliegt zu den Engeln...IN Freiheit!
 
 
Ein Versprechen möchten wir dir geben Gina! Du bist nicht umsonst gestorben!
 
Versprochen!
Juli 2019

Wut! Zorn! Machtlos!

 

Gibt es eine Überschrift für die vergessenen Hunde im Tierschutz Italien? Nein!

Es wird keine Worte/Überschrift geben um die Politik in Italien, die Korruption was die grausamen Canile für die Hunde dort betrifft zu beschreiben. Wir müssen hinzufügen...es gibt in Italien Canile die gut betrieben werden, bevor hier wieder Unmut aufkommt und sich einige auf den Fuß getreten fühlen. Ja es gibt Veränderungen!

 

ABER es gibt noch viel zu viele davon!

 

Doch niemand sieht sie! Niemand berichtet groß mehr z.B. aus dem Süden Italiens und der Problematik der Hunde dort. Viele Vereine ziehen ab oder gehen erst gar nicht nach Italien! Geben auf! Ja, es ist ein machtloser Kampf in vielen Dingen! Ein Kampf gegen das unsichtbare Leid! Die grausamen Canile sind nicht zugänglich, es gibt daraus keine Adoptionen! Die Menschen wissen nicht einmal wo sie liegen!

Wir haben aus "internen" Kreisen erfahren, dass aus einem schon "beschissenen" Canile Hunde abgeschoben werden in ein Lager mit mehr als Hunderten von Hunden! Wen trifft die Auswahl? Ältere, kranke und schwache Hunde werden verlegt! Der Sinn? Es gibt keinen! Es ist vermutlich ein Deal, es geht wie immer ums Geld. Eine Hand wäscht die andere ist die Devise!

 

Was bedeutet das für diese Hunde die in dieses Lager abgeschoben werden?

 

Sie werden sich selbst überlassen! Was das bedeutet müssen wir nicht erklären....

 

Tod!

 

Niemand wird diese Hunde je wieder sehen!

Niemand wird diese Hunde jemals wieder hören!

 

Sie sind verloren! Einfach so!

 

So bald wir Informationen erhalten, werden wir weiter berichten! Vielleicht hören wir auch gar nichts mehr. Alles ist möglich in Italien. Wird eine Morddrohung ausgesprochen, ziehen sich Informanten zurück und es gibt nichts zu beschönigen, diese Drohungen gibt es leider.