Bitte wichtige Aufrufe, Beiträge unter AKTUELLES beachten: http://www.leben-fuer-streuner.com/aktuelles/


Wichtige Info an alle Urlauber❗️

Gerade erreichen uns viele Notrufe von Urlaubern die einen Hund in Not auffinden.

Wir bitten alle!

Bitte informiert euch VOR eurer Reise über die Orte wo ihr Urlaub macht, wo sich Tierärzte, Kliniken oder auch Tierschutzvereine befinden. Denkt daran, nicht jeder Hund braucht Hilfe. Es gibt auch die sogenannten Revierhunde die akzeptiert und von den Einheimischen versorgt werden. Lasst sie einfach Hund sein!

Findet ihr verletzte, kranke Hunde oder hilflose Welpen bitten wir zu agieren. Bringt sie zu einem Tierarzt und lasst sie versorgen. Lebensrettende Impfungen, Wurmkuren und Flohmittel kosten nicht die Welt. Ein Tierarzt kann auch prüfen, ob der jeweilige Hund einen Chip und somit eventuell auch einen Besitzer hat.

Solltet ihr euch anschließend nicht weiter um das Tier kümmern können, raten wir eindringlich davon ab, es den Veterinärsämtern zu übergeben. Diese Hunde landen in einem Canile und werden es ihr Leben lang zumeist nie wieder verlassen! Daher ist es wichtig sich vorab zu erkundigen, wo in der Nähe Tierschutzvereine tätig sind. Oft kennen auch die Tierärzte private Volontäre die helfen können.
Solltet ihr euch entscheiden den Hund zu behalten, raten wir dringend davon ab, ihn einfach  mitzunehmen. Es gibt gesetzliche Vorschriften und wir können nur immer wieder dafür plädieren diese einzuhalten! Es ist niemandem damit geholfen und gefährdet auch die ganze Arbeit der seriösen Tierschutzvereine.

Für einen Grenzübertritt benötigt der Hund einen Chip, einen EU-Pass sowie eine Tollwutimpfung, die mindestens 21 Tage alt sein muss. Da die meisten Urlauber diese Zeit oft gar nicht vor Ort sind, können auch hier ortsansässige Tierschützer Hilfe stellen und den Hund für diese Zeit aufnehmen.

Kommt ihr mit der Situation vor Ort nicht klar, raten wir von einer Reise ab. Da gibt es einfach nichts schön zu reden. Es muss jedem bewusst sein, dass das Leid der Hunde dort enorm ist und ob man in Ruhe seinen Cocktail schlürfen kann, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Unser Projekt Oasi Nuova Vita von Luigia Parco ist in Apulien und natürlich stehen wir mit Rat zur Seite bei Notfällen. Nur leider ist vielen nicht bewusst, dass auch die Tierschützer vor Ort und wir nicht alles lösen können. Uns zerreißt es jeden Tag das Herz nicht mehr tun zu können. Aber unsere Kapazitäten sind einfach begrenzt und auch bei uns stehen viele Notfälle vor der Tür und warten auf Aufnahme.

Euer Team von Hilfe für Italiens Streuner (Verein Leben für Streuner e.V.)


Damit für jeden Hund die Sonne einmal scheint...

 

Viele Hunde suchen schon sehr lange aus unserem Projekt Oasi Nuova Vita ein Zuhause. Wir möchten sie in den Vordergrund holen und stellen diese hier abwechselnd auf die Startseite unserer Homepage. Wir hoffen, dass wir so ihre Chancen gesehen zu werden ein wenig erhöhen.

Besonders...
 
...na ja..oft vorgestellt...schon als kleiner Welpe und nichts hat sich für mich ergeben! Wieder bleibe ich zurück! :-(
 
Findet ihr nicht das ich besonders bin? 🤔 Habt ihr meine Ohren gesehen? Nur ich hab so einen wunderschönen Rahmen um die Ohren.
 
Und das BESTE mein Name lautet...
 
Giancarlo...(Dschancarlo) lasst euch mal diesen Namen über eure Lippen gleiten...Toll oder! Ich weiß das jetzt alle vorm PC sitzen und meinen Namen vorsagen.
 
Loooos! Ich Giancarlo warte dringend auf eine Nachricht unter:
 
Weitere Info/Fotos gibt es zu mir unter diesem Link:
 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Herzlich Willkommen


Bitte wichtige Aufrufe, Beiträge unter Aktuelles beachten: http://www.leben-fuer-streuner.com/aktuelles/

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Tierschutzarbeit, auf der Basis eines gemeinnützigen Vereins interessieren.

Der deutsche Verein Leben für Streuner e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht Streunern in Italien zu helfen. Denn auch dort, neben Ländern wie Rumänien, sind Hunde und Tierschützer auf Unterstützung angewiesen.

Tierschutz in Italien? Für viele Menschen ist Italien ein Urlaubsdomizil. Allerdings im Tierschutz ein wenig wahrgenommenes Land.

 

Weitere Informationen darüber und über unsere Arbeit erhalten Sie auf den nächsten Seiten.

 

Projekt Oasi Nuova Vita:

 

In Apulien/Manduria im Süden Italiens braucht eine Frau Namens Luigia Parco weitere Unterstützung für ihr Projekt, das Oasi Nuova Vita.

Das Oasi Nuova Vita ist auf 10000qm ein Vorzeigeprojekt was den Tierschutz in Italien für Hunde betrifft. Die Hunde die hier leben haben eine Oase der Ruhe gefunden.....gerettet und in Sicherheit!

Luigia Parco lebt ihren Traum, bei der täglichen Nothilfe von Straßenhunden widmet sie ihr Leben neben ihrer Familie dem Oasi.

Kein einfacher Weg aber ein Weg des Herzens, den wir sehr gerne begleiten und unterstützen möchten.

Patenschaften für die Hunde um ihre Versorgung zu sichern, werden dringend gebraucht. Auch weitere finanzielle Hilfe wird benötigt, um dieses Projekt weiter auszubauen. Nur so können wir dieses Vorzeigeprojekt aufrecht erhalten und den Menschen zeigen, dass es auch anders geht und die Hunde nicht in schlimmen Canilen auf Lebenszeit hinter Gittern sitzen müssen.

Ein Umdenken muss in den Köpfen stattfinden, aber es gelingt nur mit eurer Hilfe.

 

Unter dem Menüpunkt Projekt gibt es immer wieder ein paar Eindrücke aus dem Projekt Oasi Nuova Vita.


Bei Fragen kontaktiert uns gerne über dieses Kontaktformular:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


DIE VERGESSENEN HUNDE ITALIENS!

 

Sind italienische Hunde im Tierschutz nach ganz hinten gefallen? Immer wieder zerbrechen wir uns den Kopf, wie wir den Tierschutz in Italien für die Hunde dort nach vorne bringen, um die Menschen zu bewegen wieder in dieses Land zu schauen. Jeder Blick, jede Unterstützung und jede Adoption richtet sich meist in die Ostblockländer. Das ist auch gut so! 

 

Aber sollen wir deswegen die Hunde in Italien vergessen? Nur weil die Medien den ganzen Fokus in diese Länder gelenkt haben? 

 

Nicht viele Menschen wissen was in Italien überhaupt passiert mit den Hunden in den grausamen Canilen. Wie oft haben wir berichtet von den Zuständen dort. Interessieren tut es die wenigsten! 

Die Canile, in die diese Hunde zumeist untergebracht werden, sind Tierhöllen in welchen die Hunde "endgelagert" werden. Diese Einrichtungen sind in Gegenden wo sich nie jemand hin verirrt oder man überhaupt Kenntnis davon hat, dass es sie gibt. Niemand holt diese Hunde jemals wieder raus, sie sterben nach langem dahinvegetieren. Sie bekommen Futter und Wasser, gerade so, dass sie überleben können, medizinische Versorgung gibt es nicht. Warum? Weil die Canile Betreiber pro Hund pro Tag Geld (bis zu 7 EUR) vom Staat bekommen. Je mehr Hunde und je geringer die Ausgaben für die Versorgung, desto höher ist der Gewinn! Kontrollen dieser Einrichtungen gibt es nicht!

 

DIE HUNDE DORT SIND LEBENDIG BEGRABEN!

 

Wir können es nicht hinnehmen und versuchen weiterzukämpfen. Aber ohne eure Unterstützung sind auch wir zum scheitern verurteilt. 

 

Den Hunden werden in manchen Canilen die Stimmbänder durchtrennt, um ihnen ihre Schreie und ihre Stimme zu nehmen! 

 

Sie brauchen jetzt unsere Stimme! Wenn wir aufgeben wird sich nie etwas verändern für Italiens Streuner! 

 

Euer Team von Hilfe für Italiens Streuner


Gemeinsam mehr erreichen!

 

Lange haben wir überlegt, wie wir es formulieren sollen um Fördermitglieder für unseren Verein zu gewinnen. Von den üblichen Texten, die auf jeder Tierschutzseite zu finden sind, bis zum "Bitte helft Text".

 

Wir machen es ehrlich und kurz...

 

Wir, ein kleines Team, wären mächtig stolz, wenn wir sagen könnten....JA!!! Wir haben tolle Menschen an unserer Seite. WIR haben Fördermitglieder! Sie leisten mit ihren jährlichen Mitgliedsbeitrag von 40 Euro, umgerechnet nur 3,33 Euro monatlich, einen wichtigen Beitrag für unsere Arbeit. Habt ihr keine Lust mehr zu unterstützen, dann ist die Fördermitgliedschaft jederzeit kündbar.

 

Ein langer Weg liegt vor uns...

Werden Sie Fördermitglied und sichern Sie mit einem kleinen Beitrag dauerhaft Leben und Gesundheit geschundener Kreaturen. Wenn Sie unsere Einstellung und Arbeit zum respektvollen Umgang mit Tieren und deren Recht auf Unversehrtheit und Leben teilen können, dann würden wir uns freuen, Sie als Fördermitglied aufnehmen zu dürfen.

 

Den Antrag für die Fördermitgliedschaft können Sie sich zum Ausfüllen herunterladen.

Gerne schicken wir den Antrag auch per Post. Meldet euch einfach über das Kontaktformular. 

 

Wir freuen uns auf Euch, denn zusammen schaffen wir mehr!

 

Euer Team von Leben für Streuner e.V.

Download
Hier geht es zum Download
Aufnahmeantrag Fördermitgliedschaft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 162.2 KB

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.