Wir sind sprachlos...

 

Einbruch auf dem Oasi! Wir haben gerade keine Worte und wir und Luigia sind verzweifelt. Wieder gab es einen Einbruch auf dem Oasi. Der Zaun wurde komplett zerschnitten, die Kameras durchtrennt. Ein Teil Futter, dass gelagert wurde, gestohlen. Werkzeuge, Hütten gestohlen. Wir können froh sein, dass den Hunden untereinander nichts passiert ist. Wir wollen es uns nicht ausmalen, wenn dadurch Hunde zu Tode gekommen wären.

 

Aber wir sind entsetzt, traurig und ratlos!

 

Luigia wollte in Kürze mit einem neuen Zaun beginnen. Wir sind nicht mal dazugekommen damit zu beginnen.

 

Es ist ein Wert an Spendengeldern der uns zurückschlägt in der Versorgung der Hunde! Leider ist es nicht so, dass wir Gelder im Überfluss haben. Alles wird gut eingeteilt um die monatliche Versorgung der Hunde zu sichern. Geld das uns jetzt wieder fehlt! Nein wir können keine teure Alarmanlage kaufen. Es gibt keinen Strom auf dem Oasi und wir haben auch diese Gelder nicht! Wir fangen wieder von vorne an und starten eine Aktion für die Hunde auf dem Oasi um das Loch wieder zu stopfen, dass den Hunden genommen wurde.

 

Die Einbrüche werden wir nicht abhalten können. Aber durch einen stabileren Zaun könnte man ihn zumindest nicht zerschneiden und die Hunde wären sicherer. Dieser Zaun kostet enorm viel Geld. Es ist fast unmöglich dies zu stemmen. Die Mauer die jetzt gesetzt werden sollte um einen Anfang zu machen, kostet schon allein 12000 Euro. Wie sollten wir die stabileren Zaunelemente finanziell stemmen? Da legen wir das doppelte nochmal drauf...wenn es überhaupt reicht. Wir wissen es nicht und wir haben leider auch keinen Sponsor.

 

Ein Wunder wird nicht passieren und wir können nur betteln gehen um Stück für Stück voranzukommen.

 

Wer helfen möchte und jede noch so kleine Hilfe hilft den Hunden, bitte auf folgendes Konto überweisen:

 

Leben für Streuner e.V.

Frankfurter Volksbank eG

IBAN: DE 66 50190000 6701018611

BIC: FFVBDEFFXXX

 

(Verwendungszweck: Wir geben nicht auf!)

 

oder per Paypal:

 

lebenfuerstreuner@gmail.com

 

8.2.2018


Herzlich Willkommen


Bitte wichtige Aufrufe, Beiträge unter Aktuelles beachten: http://www.leben-fuer-streuner.com/aktuelles/

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Tierschutzarbeit, auf der Basis eines gemeinnützigen Vereins interessieren.

Der deutsche Verein Leben für Streuner e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht Streunern in Italien zu helfen. Denn auch dort, neben Ländern wie Rumänien, sind Hunde und Tierschützer auf Unterstützung angewiesen.

Tierschutz in Italien? Für viele Menschen ist Italien ein Urlaubsdomizil. Allerdings im Tierschutz ein wenig wahrgenommenes Land.

 

Weitere Informationen darüber und über unsere Arbeit erhalten Sie auf den nächsten Seiten.

 

Projekt Oasi Nuova Vita:

 

In Apulien/Manduria im Süden Italiens braucht eine Frau Namens Luigia Parco weitere Unterstützung für ihr Projekt, das Oasi Nuova Vita.

Das Oasi Nuova Vita ist auf 10000qm ein Vorzeigeprojekt was den Tierschutz in Italien für Hunde betrifft. Die Hunde die hier leben haben eine Oase der Ruhe gefunden.....gerettet und in Sicherheit!

Luigia Parco lebt ihren Traum, bei der täglichen Nothilfe von Straßenhunden widmet sie ihr Leben neben ihrer Familie dem Oasi.

Kein einfacher Weg aber ein Weg des Herzens, den wir sehr gerne begleiten und unterstützen möchten.

Patenschaften für die Hunde um ihre Versorgung zu sichern, werden dringend gebraucht. Auch weitere finanzielle Hilfe wird benötigt, um dieses Projekt weiter auszubauen. Nur so können wir dieses Vorzeigeprojekt aufrecht erhalten und den Menschen zeigen, dass es auch anders geht und die Hunde nicht in schlimmen Canilen auf Lebenszeit hinter Gittern sitzen müssen.

Ein Umdenken muss in den Köpfen stattfinden, aber es gelingt nur mit eurer Hilfe.


Bei Fragen kontaktiert uns gerne über dieses Kontaktformular:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


DIE VERGESSENEN HUNDE ITALIENS!

 

Sind italienische Hunde im Tierschutz nach ganz hinten gefallen? Immer wieder zerbrechen wir uns den Kopf, wie wir den Tierschutz in Italien für die Hunde dort nach vorne bringen, um die Menschen zu bewegen wieder in dieses Land zu schauen. Jeder Blick, jede Unterstützung und jede Adoption richtet sich meist in die Ostblockländer. Das ist auch gut so! 

 

Aber sollen wir deswegen die Hunde in Italien vergessen? Nur weil die Medien den ganzen Fokus in diese Länder gelenkt haben? 

 

Nicht viele Menschen wissen was in Italien überhaupt passiert mit den Hunden in den grausamen Canilen. Wie oft haben wir berichtet von den Zuständen dort. Interessieren tut es die wenigsten! 

Die Canile, in die diese Hunde zumeist untergebracht werden, sind Tierhöllen in welchen die Hunde "endgelagert" werden. Diese Einrichtungen sind in Gegenden wo sich nie jemand hin verirrt oder man überhaupt Kenntnis davon hat, dass es sie gibt. Niemand holt diese Hunde jemals wieder raus, sie sterben nach langem dahinvegetieren. Sie bekommen Futter und Wasser, gerade so, dass sie überleben können, medizinische Versorgung gibt es nicht. Warum? Weil die Canile Betreiber pro Hund pro Tag Geld (bis zu 7 EUR) vom Staat bekommen. Je mehr Hunde und je geringer die Ausgaben für die Versorgung, desto höher ist der Gewinn! Kontrollen dieser Einrichtungen gibt es nicht!

 

DIE HUNDE DORT SIND LEBENDIG BEGRABEN!

 

Wir können es nicht hinnehmen und versuchen weiterzukämpfen. Aber ohne eure Unterstützung sind auch wir zum scheitern verurteilt. 

 

Den Hunden werden in manchen Canilen die Stimmbänder durchtrennt, um ihnen ihre Schreie und ihre Stimme zu nehmen! 

 

Sie brauchen jetzt unsere Stimme! Wenn wir aufgeben wird sich nie etwas verändern für Italiens Streuner! 

 

Euer Team von Hilfe für Italiens Streuner


Gemeinsam mehr erreichen!

 

Lange haben wir überlegt, wie wir es formulieren sollen um Fördermitglieder für unseren Verein zu gewinnen. Von den üblichen Texten, die auf jeder Tierschutzseite zu finden sind, bis zum "Bitte helft Text".

 

Wir machen es ehrlich und kurz...

 

Wir, ein kleines Team, wären mächtig stolz, wenn wir sagen könnten....JA!!! Wir haben tolle Menschen an unserer Seite. WIR haben Fördermitglieder! Sie leisten mit ihren jährlichen Mitgliedsbeitrag von 40 Euro, umgerechnet nur 3,33 Euro monatlich, einen wichtigen Beitrag für unsere Arbeit. Habt ihr keine Lust mehr zu unterstützen, dann ist die Fördermitgliedschaft jederzeit kündbar.

 

Wer unsere Arbeit unterstützen möchte, findet unseren Mitgliedsantrag auf unserer Homepage unter:

 

https://www.leben-fuer-streuner.com/ihre-hilfe/antrag-f%C3%B6rdermitgliedschaft/

 

Gerne schicken wir den Antrag euch auch per Post. Meldet euch einfach über das Kontaktformular.

Gemeinsam könnten wir mehr erreichen und wir wären stolz wenn ihr an unserer Seite mit kämpft!

Wir dürfen 52 Fördermitglieder mittlerweile zählen und sind darüber sehr stolz.

 

Ein langer Weg liegt vor uns...

 

Foto: Theo sucht noch ein Zuhause