Reisebericht Apulien/Italien Oktober


Eine emotionale Reise...

Wir sind zurück aus den Projekten Oasi von Luigia und SUTO Diana von Toni und Susanne in Apulien. Normalerweise folgt der übliche Reisebericht aber diesmal ist es anders. Zwei Herzen blieben zurück in den Projekten. Schweren Herzens und mit großen Sorgen verabschiedeten wir uns...

Mit voller Hingabe retten diese Tierschützer vor Ort Leben. Notfälle, Ausgesetzte, Kranke oder gerettete Hunde aus einem Canile finden bei ihnen Zuflucht. Was wäre wenn es diese Menschen in Apulien nicht geben würde? Viele Seelen würden in einem grausamen Canile bis zum Tod verloren sein! Was uns große Sorgen bereitet, ist das nicht viele Menschen im Tierschutz nach Italien blicken. Das Leid ist anscheinend für manche Menschen nur sichtbar, mit grausamen Bildern aus dem Netz. In Italien wird alles schön vor der Öffentlichkeit unter den Teppich gekehrt. Wir können nur mit Worten berichten wie dort die Zustände sind und Menschen finden die uns vertrauen, was diese Tierschützer vor Ort leisten... 

Luigia Parco ist mit dem Oasi kurz vor dem Aufgeben. Über 50 Hunde leben, wie es sich jede Tierschutzorganisation wünschen würde, in einer Rudelhaltung und nicht eingepfercht in einem viel zu kleinen Zwinger. Mit der Übernahme dieses Projektes im August verlor Luigia die Hälfte der Paten für ihre Hunde. Menschen gingen mit dem alten Verein, was natürlich jedem zugesteht, dennoch die Hunde können nicht schreien...bitte bleib mein Pate, denn ich brauche dich um versorgt werden zu können! Der Kampf mit den Behörden und die Sorgen um die Versorgung der Hunde und eine ungewisse Zukunft zerrt und kosten Luigia viel Kraft. 

Toni und Susanne (SuTo Diana) retteten die letzten Wochen Hunde aus Sizilien, die ohne sie irgendwann elendig gestorben wären. Insgesamt geben sie nun auch ca. 50 Hunden Obhut. Mit wenigen Mitteln wird hier gekämpft und gemacht und geackert Tag für Tag. Viele Hunde brauchen hier Menschen die ihnen Zeit und Liebe widmen. Zuviele gebrochene Seelen sitzen hier und hoffen, warten auf ein neues Leben. 

Es ist nur ein kleiner Auszug von dieser Reise. Um alles in Worte zu fassen, würde es hier den Rahmen sprengen.

NUR zwei Herzen blieben zurück und wir können nur hoffen, dass wir viele Herzen für diese Projekte dazu gewinnen. 

Es ist die einzige Chance diesen Tierschützern vor Ort und das wichtigste überhaupt... ...den Hunden zur Seite zu stehen! 

Bitte besucht die Seite von Luigia Oasi Nuova Vita: 


und unsere Veranstaltung für Toni und Susanne Tierschutz ist Nothilfe:


Stand 17.10.2015