Reisebericht Oktober 2019


Reisebericht Oktober 2019
 
Wieder war ein kleines Team vor Ort in Süditalien im Projekt Oasi Nuova Vita von Luigia Parco, dass wir mit eurer Hilfe unterstützen.
 
Uns ist es wichtig, in regelmäßigen Abständen vor Ort zu sein. Wir können keine Hunde vermitteln die wir nicht kennen und auch viele weitere Dinge müssen vor Ort besprochen werden.
 
Sowie die wichtigen Kastrationen um weiteres Leid zu verhindern!
 
Eigentlich wäre es die Aufgabe der Kommune. Aber bis wir auf die italienische Politik warten sind wir alt und grau. Viele Menschen sind sehr arm in Süditalien. Die Arbeitslosigkeit ist sehr hoch vor Ort und genau da müssen wir ansetzen. Luigia und die Tierschützer machen Menschen bewusst, ihre Hunde gratis kastrieren lassen zu können. Wir, der unterstützende Verein, übernehmen die Finanzierung und werden dazu eine Aktion starten. Nur wenn wir es schaffen, dass Bewusstsein der Menschen gegenüber den Tieren vor Ort zu verändern, erst dann geht es in die richtige Richtung.
 
Wir statteten auch einer Frau, die für Animal Hording bekannt ist, einen Besuch ab um nach dem Rechten zu sehen. Schon 2016 konnten wir dort „nur“ neun Hunde rausholen. Allerdings ließ sich die Dame nicht blicken. Was wir aber an Welpen sahen, die bellend nach vorne kamen, ließ uns erschaudern. Luigia und wir ahnen, dass es grauenvoll auf diesem Gelände aussieht. Betreten konnten wir das Gelände nicht. Die Gefahr war viel zu groß von ihren Hunden angegriffen zu werden. Allerdings wird Luigia an dieser Sache dranbleiben.
 
Viele tolle Hunde warten im Projekt Oasi Nuova Vita auf ihre Familien. Leider ist aufgrund, dass viele Tierschützer in der Umgebung keine Hunde mehr aufnehmen, dass Projekt komplett überfüllt. Die Not ist sehr groß, auch wenn das Projekt in diesem Video, dass unsere Jeannine erstellt hat, den Schein erweckt alles ist gut. Dem ist leider nicht so! Adoptionen bleiben aus für viele Junghunde und viele Hunde kommen zu einfach kurz. Das ist nicht der richtige Weg und somit konnten wir schlimmen Notfällen, die dringend befreit werden müssen keine Hilfe zusagen.
 
Es sind zu viele Hunde im Projekt Oasi Nuova Vita und die italienischen Hunde bleiben in der Rangliste der Hilfsbereitschaft leider weiter hinten.
 
Ein paar weitere Eindrücke unserer Reise gibt es in Kürze in einem Fotoalbum. Aber jetzt erstmal ein Video von unserer Jeannine mit tollen Eindrücken.
 
Danke für eure Treue!