Hope


Hope fristete sein trauriges Leben gefangen an einer Kette - seine Besitzer gehörten zu den vielen Menschen in Italien, für die eine solche Haltung vollkommen normal ist.

Ab und an gelang es Hope zu entfliehen und dann sah man ihn auf den Straßen Mandurias umherirren. So wurde Luigia vor vielen Jahren bereits auf Hope aufmerksam. Immer und immer wieder versuchte sie, dass die Besitzer ihr Hope überließen, aber sie konnte diese nicht überzeugen.

Bis zu dem Tag im September 2019, als es Hope schlecht ging und er nicht mehr aufstehen konnte. Erst dann kontaktierte man Luigia und bat um Hilfe.

Umgehend brachte sie Hope zu unserem Tierarzt und man stand anfangs vor einem Rätsel - Hope konnte nicht mehr aufstehen. Nach vielen Untersuchungen dann die Diagnose: Myasthenia Gravis - eine neuromuskuläre Erkrankung, bei der die Signale zwischen Nerven und Muskeln gestört sind. Dies führt zu einer Muskelschwäche in verschiedenen Körperteilen.

Die ehemaligen Besitzer wollten ihn natürlich dann nicht mehr zurück und daher ist Hope nun seit September 2019 auf dem Oasi Nuova Vita.

Seit seiner Diagnose wurde Hope zunächst auf das Medikament Mestinon eingestellt und es ging ihm fortan wieder sehr gut.

Er rannte über das Oasi und niemand hätte ihm seine Erkrankung angesehen. Nach einige Monaten wurden die Medikamente abgesetzt, aber Hope ging es weiterhin gut - bis zum heutigen Tage ist dies so geblieben. Wir vermuten sehr stark, dass sein damaliger Zustand auf seine schlimme Haltung zurückzuführen ist.

Trotz seiner Vergangenheit ist Hope ein sehr menschenbezogener Rüde. Anfangs zeigte er sich im Kontakt mit anderen Hunden schwierig, er hat die Kommunikation nie lernen dürfen und war entsprechend unsicher. Hope hat viel dazu gelernt und läuft heute auch im Rudel mit. Ab und an ist er noch etwas plump/übermütig und zwickt gerne mal nach den anderen Hunden.

Hope ist absolut nicht ausgelastet und braucht umso dringender seine Menschen.

Für uns ist Hope ein ganz dringender Notfall, der es endlich verdient hat eine liebevolle Familie zu finden.

Hope Mischling, geb. 02.2013, ~60 cm, kastriert

 

 

Ein Test zur Verträglichkeit mit Katzen kann vorab nicht durchgeführt werden.

Letztendlich sind diese Test auch wenig aussagekräftig, da eine häusliche Situation nie nachgestellt werden kann und für eine gute Vergesellschaftung auch viel von der vorhandenen Katze, sowie Erfahrung der zukünftigen Adoptanten abhängig ist.

 

Für Hope suchen wir ausschließlich einen Endplatz und keine Pflegestelle.

Für jeden Hund, der durch eine Adoption das Oasi Nuova Vita verlässt, kann ein weiterer Notfall aufgenommen werden.

 

Wenn Sie Hope kein Zuhause schenken können, seine Geschichte Sie aber berührt hat und Sie trotzdem helfen möchten, können Sie auch eine Patenschaft für ihn übernehmen. Mit Ihrem monatlichen Beitrag (frei wählbar) unterstützen Sie Hope in seiner dringend benötigten monatlichen Grundversorgung.

 

Wenn Sie weitere Informationen zu einer Adoption oder Patenschaft für Hope erhalten möchten, schreiben Sie über dieses Kontaktformular:

(Bei einer Adoptionsanfrage bitten wir um eine ausführliche Beschreibung zur aktuellen Lebenssituation. Nur so können wir uns vorab einen ersten Eindruck machen, ob es sich für den ausgesuchten Hund um ein passendes Zuhause handeln könnte.)

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.