Aramis


Es gibt viele Hunde, die einfach nur vom Pech verfolgt sind...

einer davon ist Aramis...

 

Im Mai 2016 wurde er als Sohn von Angie auf dem Oasi Nuova Vita geboren. Lange Zeit wartete er, sowie seine Geschwister, die auch nach über drei Jahren immer noch im Projekt leben, vergeblich auf die Chance auf ein eigenes Zuhause. Doch für ihn sollte sich das Blatt wenden und er fand eine Adoption in Italien bei einem guten Freund von Luigia.

Happy End für Aramis? ...leider nein!

 

Irgendwann wurde Luigia aufgrund menschlicher Befindlichkeiten der Kontakt zu Aramis verwehrt...

Bis zu dem Tag, als es Aramis sehr schlecht ging. Erst hier wurde Luigia kontaktiert und diese brachte Aramis sofort in die Klinik. Aramis war an Leishmaniose erkrankt, leider wurden erste Symptome im ehemaligen Zuhause nicht erkannt oder ignoriert, so dass sein Zustand zu diesem Zeitpunkt sehr kritisch war.

Sofort wurden alle nötigen Therapien eingeleitet und sein Zustand besserte sich in der darauffolgenden Zeit zunehmend.

Leider nahm er aber nicht an Gewicht zu, weswegen weiterführende Untersuchungen erfolgten. Es wurden Probleme mit der Bauchspeicheldrüse festgestellt, daher muss Aramis nun auch hierfür entsprechend mit speziellem Futter versorgt werden. Es geht ihm heute gut, aber dennoch fehlt dem jungen Rüden das wichtigste: Liebe und Geborgenheit.

 

Aramis ist ein sehr menschenbezogener Rüde, eventuell braucht er bei Fremden eine kurze Zeit um Vertrauen aufzubauen. Im engen Gehegeverbund lebt er problemlos mit Hündinnen. Bei Rüden entscheidet die Sympathie - daher kann Aramis nicht im Rudel mitlaufen, was seine Situation umso trauriger macht.

 

Auch wenn nicht alle phänotypischen Merkmale zutreffen, müssen wir vermuten, dass Aramis als Listenhund eingestuft werden könnte. Leider haben wir in Italien nicht die Möglichkeit, entsprechende Rassegutachten erstellen zu lassen und wir möchten hier kein Risiko für unsere Hunde eingehen. D.h. wir suchen ein Zuhause in Teilen der Schweiz oder auch im Norden Italiens. Wir wissen, dass die Chancen für Aramis nicht groß sind, aber hoffen natürlich, dass auch er irgendwann irgendwo als Einzelhund oder bei einer Hündin endlich ankommen darf.

 

Aramis, Mischling (vermutlich American Pit Bull Terrier), geb. 05.2016, ca. 60 cm, kastriert

 

 

Ein Test zur Verträglichkeit mit Katzen kann vorab nicht durchgeführt werden.

Letztendlich sind diese Test auch wenig aussagekräftig, da eine häusliche Situation nie nachgestellt werden kann und für eine gute Vergesellschaftung auch viel von der vorhandenen Katze, sowie Erfahrung der zukünftigen Adoptanten abhängig ist.

 

Für Aramis suchen wir ausschließlich einen Endplatz und keine Pflegestelle.

 

Für jeden Hund, der durch eine Adoption das Oasi Nuova Vita verlässt, kann ein weiterer Notfall aufgenommen werden.

 

Wenn Sie Aramis kein Zuhause schenken können, seine Geschichte Sie aber berührt hat und Sie trotzdem helfen möchten, können Sie auch eine Patenschaft für ihn übernehmen. Mit Ihrem monatlichen Beitrag (frei wählbar) unterstützen Sie Aramis in seiner dringend benötigten monatlichen Grundversorgung.

 

Wenn Sie weitere Informationen zu einer Adoption oder Patenschaft für Aramis erhalten möchten, schreiben Sie über dieses Kontaktformular:

(Bei einer Adoptionsanfrage bitten wir um eine ausführliche Beschreibung zur aktuellen Lebenssituation. Nur so können wir uns vorab einen ersten Eindruck machen, ob es sich für den ausgesuchten Hund um ein passendes Zuhause handeln könnte.)

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.