Raisa


Raisa und ihre 7 Geschwister sowie Mutter Rubina wurden auf den Straßen Italiens gefunden. Mutter Rubina wurde ausserhalb der Stadt gesichtet mit 4 Welpen und von Tierfreunden mit Futter und Wasser versorgt. Doch niemand konnte mehr für die kleine Familie tun und somit zog eine weitere Familie im September 2021 auf das Oasi Nuova Vita. Kurz darauf wieder ein Notruf....in einem abgelegen Haus auf einem Feld, wurden Menschen auf weitere vier Welpen aufmerksam. Es stellte sich nach längerer Recherche heraus, dass diese zu Rubina gehören. Sie war wohl jeden Tag unterwegs um sich selbst mit Futter zu versorgen. Vier Welpen folgten ihr und vier verschanzten sich im abgelegenen Haus. Wir wollen nicht darüber nachdenken, wenn diese nicht auch aufgefunden worden wären.


Raisa und ihre Geschwister sind die nächsten Monate auf dem Oasi Nuova Vita herangewachsen und waren von Anfang an im täglichen Freilauf im großen Rudel unterwegs. Sie sind somit bestens sozialisiert mit ihren Artgenossen.

Leider zeigte Raisa in der Pflegestelle, dass sie Probleme mit dem Bewegungsapparat hat. Wir haben sie umgehend dem Tierarzt vorgestellt und es wurde leider eine beidseitige Hüftdysplasie festgestellt. Eine Operation (Fermurkopfresektion) war unumgänglich.

Die erste Operation hat Raisa mittlerweile schon gut überstanden und ist bereits schon wieder auf den Beinen. Der Tierarzt ist mit dem Heilungsverlauf mehr als zufrieden. Circa Ende April erfolgt eine weitere Kontrolluntersuchung und dann wird sich auch herausstellen, ob eine Operation des anderen Hüftgelenks noch notwendig ist. Es besteht nämlich die Chance, dass sich die andere Seite der Hüfte durch die bereits erfolgte Operation zum positiven verändert. Sollte es dennoch notwendig sein, erfolgt die zweite Operation ebenfalls über unseren Verein.

Unsere tapfere Raisa, die alles vorbildlich meistert, sollte nun endlich ankommen dürfen und wir hoffen, dass sie dennoch ihre Menschen bald finden wird.

Wie auch in Italien, lebt Raisa aktuell in ihrer Pflegestelle in einem gemischten Rudel. Auch in einem Zuhause wünschen wir uns daher gern auch einen entsprechenden Partner an ihrer Seite bzw. sollte mindestens ein regelmäßiger Kontakt zu Artgenossen gewährleistet sein.

Alter: geb. 06.2021

Größe: wächst noch

 

Für jeden Hund in Obhut, versuchen wir die bestmögliche Versorgung zu gewährleisten. Sei es mit Spezialfutter, Futter, Kastration, Unterbringung, Reparaturen und medizinischer Versorgung. Wenn sie uns hierbei helfen möchten, können sie gerne eine Patenschaft übernehmen. Es gibt Einzelpatenschaften für Hunde, aber auch eine Gesamtpatenschaft. Mit dieser können wir dort helfen, wo die Not am größten ist.

 

Wenn Sie weitere Informationen zu einer Adoption oder Patenschaft erhalten möchten, schreiben Sie über das folgende Kontaktformular, dabei bitten wir um eine ausführliche Beschreibung zur aktuellen Lebenssituation:

 

(Nur so können wir uns vorab einen ersten Eindruck machen, ob es sich für den ausgesuchten Hund um ein passendes Zuhause handeln könnte.)

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.