Frieda


Frieda und ihre Geschwister wurden in einer Kiste vor dem städtischen Canile ohne Mutter ausgesetzt. Hier gibt es auch viele freilaufende Streuner, die den Kleinen aber Gott sei Dank nichts getan haben. Die Aufnahme von Welpen in das städtische Tierheim ist immer eine große Gefahr, denn hier gibt es den Parvovirus, der für Welpen hoch ansteckend ist und meist tödlich verläuft.

Die privaten Tierschützer mussten wieder einmal einen Notplatz finden, wo die Kleinen in den nächsten Wochen untergebracht werden können. Eine Dame aus dem Ort erklärte sich hierfür bereit. Wir wissen aber, dass diese Unterbringung nicht für längere Zeit ermöglicht werden kann, daher hoffen wir sehr, dass wir für alle verantwortungsvolle Familien finden werden.

Ab Ende August wären sie alt genug und hätten alle notwendigen Impfungen um sich auf die Reise in ein eigenes Zuhause zu machen.

 

Name: Frieda
Rasse: Mischling
Geburtsdatum: 25.04.2022
Gewicht: ca. 500 g (Juni 2022)
Höhe ca.: wächst noch (eher klein bleibend)
Sterilisiert: Nein
Gesundheitliche Probleme: keine bekannt

 

Für jeden Hund der in Obhut ist bei den Tierschützern vor Ort in Italien, versuchen wir die bestmögliche Versorgung zu gewährleisten. Sei es mit Spezialfutter, Futter, Kastration, Unterbringung, Reparaturen und medizinischer Versorgung. Wenn Sie uns hierbei helfen möchten, können Sie gerne eine Patenschaft übernehmen. Es gibt Einzelpatenschaften für Hunde, aber auch eine Gesamtpatenschaft. Mit dieser können wir dort helfen, wo die Not am größten ist.

 

Wenn Sie weitere Informationen zu einer Adoption oder Patenschaft erhalten möchten, schreiben Sie über das folgende Kontaktformular, dabei bitten wir um eine ausführliche Beschreibung zur aktuellen Lebenssituation:

 

(Nur so können wir uns vorab einen ersten Eindruck machen, ob es sich für den ausgesuchten Hund um ein passendes Zuhause handeln könnte.)

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.