Pepe


Pepe wurde mit seinen Geschwistern im Welpenalter verlassen auf dem Land aufgefunden. Wahrscheinlich hatte man sie der Mutter wegnommen und zum Sterben ausgesetzt. Als sie gefunden wurden waren sie komplett durchnässt und unterernährt. Sie haben lange gebraucht bis sie sich erholt haben und es wurde hart daran gearbeitet, dass sie Vertrauen zu den Menschen fassen. Pepe ist zu einem wunderhübschen Rüden herangewachsen, seine soziale Kompetenz mit den anderen Hunden ist wunderbar. Fremden Menschen gegenüber ist er manchmal etwas vorsichtig, nimmt aber nach einer Zeit von alleine den Kontakt auf. Viel zu lange wartet er nun schon auf dem Oasi auf seine Menschen und wird immer übersehen.

 

Update: Im Frühjahr verletzte sich Pepe bei dem Versuch über den Gehegezaun zu klettern ein Hinterbein. Er wurde dem Tierarzt vorgestellt und es wurde leider ein Bruch festgestellt. Da es sich um einen glatten Bruch handelte wurde dieser entsprechend geschient. Anschließend wurde Pepe zur besseren Beobachtung auf einer privaten Pflegestelle untergebracht. Aber Pepe ist schwer ruhig zu halten und eine 24 Stunden Beobachtung kann leider vor Ort nicht gestemmt werden. Auch auf der Pflegestelle sprang er wieder über die Einzäunung und entfernte sich die Schiene. Leider wurde die Bruchstelle dabei weiter in Mitleidenschaft gezogen. Der Tierarzt gab keine gute Prognose, dass eine OP Erfolg versprechen würde im Gegenteil, die Chance das diese den Zustand weiter verschlechtern würde war sehr hoch. Er versuchte es nochmals durch eine spezielle Schienung des Beines. Aber auch hier brauchte Pepe nicht lange bis er Trichter und Schienung komplett Abriss. Das wichtigste, Pepe hat heute keinerlei Schmerzen...er kann mit seiner Behinderung gut leben. Er ist agil, springt durch die Gegend zumeist auf allen vier Beinen...manchmal auch nur auf 3 en. Er wird hier definitiv ein Handycap zurückbehalten. Nach wie vor sucht er dringend ein Zuhause und wir hoffen Menschen zu finden, die evtl. mit Einschränkungen bei seiner Belastbarkeit leben können. Wir können unter den Umständen vor Ort schwer vorher sagen, was man Pepe in Zukunft an Spaziergängen zumuten kann.

 

Für jeden Hund, der das Oasi Nuova Vita durch Adoption verlässt, kann ein anderer Notfall von der Strasse oder einem Canile aufgenommen werden.

 

Pepe, geb. 2012, 60-65 cm 

 

Wenn Sie Pepe kein Zuhause schenken können, seine Geschichte Sie aber berührt hat und Sie helfen möchten, ihm ein glückliches Leben zu ermöglichen, können Sie auch eine Patenschaft für Pepe übernehmen. Mit Ihrem monatlichen Beitrag (frei wählbar) unterstützen Sie uns, für sämtliche Kosten, wie Futter, tierärztliche Versorgung, jährliche Prophylaxe, Reinigung und alles weitere, was Pepe benötigt, aufzukommen.

 

Wenn Sie weitere Informationen zu einer Adoption oder Patenschaft für Peppe erhalten möchten, schreiben Sie über dieses Kontaktformular:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.