Momo


Momo lebt schon längere Zeit auf dem Oasi Nuova Vita, doch zunächst war er eigentlich nur ein befristeter Gast...

 

Doch von Anfang an:
Momo hatte viele Jahre ein Zuhause.

Er wurde als Welpe von einem Paar aus einem Canile adoptiert. Im Alter von etwa vier Jahren begann Momo allerdings gesundheitliche Probleme zu bekommen: Er erbrach immer wieder nach dem Fressen und wurde zusehends dünner. Die Besitzer waren sehr besorgt und brachten Momo zu verschiedenen Tierärzten.

Es wurde nichts gefunden bei den Untersuchungen und die Ärzte gingen davon aus, dass es ein Stressproblem ist. Momo hingegen erbrach weiterhin und die Besitzer waren verzweifelt.

 

Sie haben sich an Luigia gewandt und baten Momo auf dem Oasi aufzunehmen, um zu sehen, ob das Problem bei einem Leben in mehr Freiheit nachlassen würde. Luigia nahm Momo auf und ließ ihn dennoch auch von unserem Arzt untersuchen.

Leider wurde bei Momo Leishmaniose diagnostiziert, was bei all den Untersuchungen vorher nie in Betracht gezogen wurde. Auch waren seine Leberwerte verschlechtert, was aber ebenfalls auch mit der Leishmaniose zu tun haben kann, erst recht, wenn die Erkrankung lange Zeit nicht erkannt und behandelt wurde.

Luigia hat sofort alle Therapien durchgeführt. Momo ging es zusehends besser und nahm auch an Gewicht zu, so dass der Zeitpunkt kam und Momo wieder in sein Zuhause ging. Aber leider begannen hier nach kurzer Zeit die Probleme aufs Neue, so daß die Besitzer Luigia baten, Momo dauerhaft auf das Oasi aufzunehmen.

Momo hat sich gut auf dem Oasi integriert. Er ist absolut verträglich, sei es innerhalb des Geheges mit wechselnden Hundepartnern als auch im freien Rudel. Er ist noch immer verspielt, sehr menschenbezogen und kuschelt für sein Leben gern. Da er ein Besitzerhund war, kann er auch bereits gut an der Leine gehen.

Natürlich suchen wir auch für Momo auf Dauer ein passendes Zuhause, in dem er beschäftigt und gefördert wird und auch die Liebe der Menschen nicht mit so vielen anderen Hunden teilen muss. Seine Leishmaniose muss natürlich lebenslänglich weiterhin behandelt bzw. kontrolliert werden und hierzu wird unser Team immer beratend zur Seite stehen.

Momo, Mischling, geb. 09.2013, ~50 cm

 

 

Ein Test zur Verträglichkeit mit Katzen kann vorab nicht durchgeführt werden.

Letztendlich sind diese Test auch wenig aussagekräftig, da eine häusliche Situation nie nachgestellt werden kann und für eine gute Vergesellschaftung auch viel von der vorhandenen Katze, sowie Erfahrung der zukünftigen Adoptanten abhängig ist.

 

Für Momo suchen wir einen Endplatz und keine Pflegestelle.

Für jeden Hund, der durch eine Adoption das Oasi Nuova Vita verlässt, kann ein weiterer Notfall aufgenommen werden.

 

Wenn Sie Momo kein Zuhause schenken können, seine Geschichte Sie aber berührt hat und Sie trotzdem helfen möchten, können Sie auch eine Patenschaft für ihn übernehmen. Mit Ihrem monatlichen Beitrag (frei wählbar) unterstützen Sie Momo in seiner dringend benötigten monatlichen Grundversorgung.

 

Wenn Sie weitere Informationen zu einer Adoption oder Patenschaft für Momo erhalten möchten, schreiben Sie über dieses Kontaktformular:

(Bei einer Adoptionsanfrage bitten wir um eine ausführliche Beschreibung zur aktuellen Lebenssituation. Nur so können wir uns vorab einen ersten Eindruck machen, ob es sich für den ausgesuchten Hund um ein passendes Zuhause handeln könnte.)

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.