Laurenz


Pflegestelle Hessen

 

Laurenz wurde komplett abgemagert, krank und apathisch am Straßenrand in Italien aufgefunden. Er hatte keine Kraft mehr und sich vermutlich zum Sterben abgelegt. Sofort handelten Tierschützer vor Ort in Süditalien und brachten ihn zum Tierarzt. Hier wurde er umgehend untersucht und medizinisch erstversorgt. Die Untersuchungsergebnisse bestätigten unsere Einschätzungen, dass Laurenz an Leishmaniose erkrankt ist. Die nötigen Therapien wurden eingeleitet.

Einige Zeit wurde er zunächst auf einer privaten Pflegestelle versorgt und aufgepäppelt, damit er erst einmal zu Kräften kommen und sich erholen konnte. Mitte April 2021 ist Laurenz dann in eine Auffangstation mit Rudelhaltung umgezogen. Schnell lebte er sich hier ein und war immer mitten im Geschehen. Er ist ein lieber und verträglicher Rüde, der unkompliziert auch im Rudel mit den anderen Hunden läuft. Menschen mag er besonders gerne und genoss es mit unseren Helfern zu schmusen.

Leider schlugen seine Therapien trotz intensiver medizinischer Versorgung unter den Bedingungen einer Auffangstation nicht entsprechend an. Ferner bemerkten wir auch, dass das Sehvermögen von Laurenz beeinträchtigt ist, was der Tierarzt in Italien nach weiteren Untersuchungen auch bestätigte.

Um Laurenz eine noch bessere Begleitung und Betreuung seiner Therapie zu ermöglichen, kam er im August 2021 in die Streuner-WG (unsere Pflegestelle in Hessen). Hier wurde er nochmals einem Augenspezialisten vorgestellt, um eine zweite Meinung zu erhalten. Leider wurde die Diagnose des italienischen Tierarztes bestätigt. Laurenz hat auf einem Auge so gut wie keine Sehkraft mehr und das andere ist bereits stark beeinträchtigt. Hier gibt es leider auch keinerlei Möglichkeiten, dies medikamentös zu behandeln und es steht fest, dass Laurenz irgendwann erblinden wird. Man kann nicht sagen, ob es angeboren oder eine ältere Infektion dafür verantwortlich ist, es hat aber definitiv nichts mit der Leishmaniose zu tun.

Umso dringender suchen wir für Laurenz nun ein endgültiges Zuhause, in dem er sich gut einleben kann, bevor er irgendwann komplett blind ist. Seine Leishmaniose wurde in den letzten Monaten sehr intensiv behandelt und eng tierärztlich begleitet, wodurch seine Werte gut eingestellt sind. Aufgrund unserer schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit ist es erforderlich, dass unser Team auch nach einer Adoption in die Behandlung von Laurenz mit einbezogen wird, damit er diesbezüglich auch weiterhin richtig versorgt wird.

Laurenz ist ein Herz auf 4 Pfoten, der seine Menschen über alles liebt. Er ist absolut verträglich mit anderen Hunden und es würde ihm sicher helfen, auch in Zukunft einen souveränen Hund an seiner Seite zu haben.

Laurenz ist ein ganz besonderer Hund der den allerbesten Lebensplatz mehr als verdient hat. Aufgrund seiner Handicaps bitten wir um Verständnis, dass wir hier besonders verantwortungsvoll in der Vermittlung auswählen müssen.

Laurenz,  geb. 03.2017, ca. 60 cm, kastriert

 

Für Laurenz suchen wir nun einen Endplatz bei erfahrenen Menschen.

 

Für jeden Hund in Obhut, versuchen wir die bestmögliche Versorgung zu gewährleisten. Sei es mit Spezialfutter, Futter, Kastration, Unterbringung, Reparaturen und medizinischer Versorgung. Wenn Sie uns hierbei helfen möchten, können Sie gerne eine Patenschaft übernehmen. Es gibt Einzelpatenschaften für Hunde, aber auch eine Gesamtpatenschaft. Mit dieser können wir dort helfen, wo die Not am größten ist.

 

Wenn Sie weitere Informationen zu einer Adoption oder Patenschaft erhalten möchten, schreiben Sie über das folgende Kontaktformular, dabei bitten wir um eine ausführliche Beschreibung zur aktuellen Lebenssituation:

 

(Nur so können wir uns vorab einen ersten Eindruck machen, ob es sich für den ausgesuchten Hund um ein passendes Zuhause handeln könnte.)

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.