Asco


Im Mai 2016 holte Luigia eine abgemagerte, hochschwangere Hündin, die von ihren Besitzern einfach entsorgt worden war, auf das Oasi. Wenige Tage später brachte sie ihre Welpen auf die Welt.

Asco und seine Geschwister hatten so das Glück, in Sicherheit und gut versorgt aufzuwachsen.

 

Einige wenige seiner Geschwister fanden in Italien ein Zuhause, andere sind mittlerweile leider verstorben aus unterschiedlichen Gründen.

Asco und sein Bruder Adone erkrankten vor längerer Zeit leider an Leishmaniose und kamen zur intensiveren Betreuung auf eine private Pflegestelle. Nachdem es ihnen besser ging entschieden wir uns, dass beide dort bleiben sollten. Die vorher sehr ängstlichen Hunde hatten zu ihrer Pflegemama ein gutes Vertrauensverhältnis aufgebaut. Leider musste die Dame im letzten Jahr den Süden Italiens verlassen und konnte keine Hunde mitnehmen. Zu diesem Zeitpunkt ging es Bruder Adone leider wieder nicht gut, durch seine Leishmaniose waren die Nieren angegriffen. Er kam zu unserer Christine, die auch unsere alten Senioren betreut. Wir haben um Adone gekämpft, aber leider verloren.

Asco hingegen zog wieder zurück auf das Oasi und ist
mit allen Hunden verträglich, so wurde er schnell ein festes Rudelmitglied.

Seine Leishmaniose ist gut unter Kontrolle, die letzte Untersuchung ergab sogar einen negativen Titer.

Als letzter seiner Geschwister würden wir ihm so sehr ein eigenes Zuhause wünschen, aber wir wissen auch, dass es für einen Listenhund wie ihm kaum eine Chance geben wird. 🙁

Nach Deutschland darf er aufgrund seiner Rasse (vermutlich Pitbull-Mischling) nicht einreisen!

Bei Adoptionsinteresse, wird unser Team ausführlich über die Krankheit Leishmaniose aufklären und auch nach einer Adoption stehen wir beratend zur Seite, damit eine gute tierärztliche Betreuung weiterhin gewährleistet ist.

 

Asco, American Pitbull Terrier-Mix, geb. 05.2016, ~50-55 cm, kastriert

 

 

Ein Test zur Verträglichkeit mit Katzen kann vorab nicht durchgeführt werden.

Letztendlich sind diese Test auch wenig aussagekräftig, da eine häusliche Situation nie nachgestellt werden kann und für eine gute Vergesellschaftung auch viel von der vorhandenen Katze, sowie Erfahrung der zukünftigen Adoptanten abhängig ist.

 

Für Asco suchen wir ausschließlich einen Endplatz und keine Pflegestelle.

Für jeden Hund, der durch eine Adoption das Oasi Nuova Vita verlässt, kann ein weiterer Notfall aufgenommen werden.

 

Wenn Sie Asco kein Zuhause schenken können, seine Geschichte Sie aber berührt hat und Sie trotzdem helfen möchten, können Sie auch eine Patenschaft für ihn übernehmen. Mit Ihrem monatlichen Beitrag (frei wählbar) unterstützen Sie Asco in seiner dringend benötigten monatlichen Grundversorgung.

 

Wenn Sie weitere Informationen zu einer Adoption oder Patenschaft für Asco erhalten möchten, schreiben Sie über dieses Kontaktformular:

(Bei einer Adoptionsanfrage bitten wir um eine ausführliche Beschreibung zur aktuellen Lebenssituation. Nur so können wir uns vorab einen ersten Eindruck machen, ob es sich für den ausgesuchten Hund um ein passendes Zuhause handeln könnte.)

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.