Nanni


Wichtige Info:
Wie wir immer wieder berichten, werden die Adoptionen ins Ausland seitens der Behörden und auch Tierschützer, die für die schlimmen Canile-Strukturen sind, stark boykottiert. Nanni sowie ihre Schwester Hanni stehen leider seit ihrer Rettung auf das Oasi im Fokus eines solchen Boykotts. Daher ist eine Vermittlung noch immer nicht möglich. Luigia kämpft für diese beiden Hündinnen gerichtlich und die Mühlen mahlen in Italien langsam. Würden wir diesen Kampf nicht aufnehmen, würden Hanni und Nanni für immer hinter Canile-Gittern verschwinden... 🙁

Nanni und ihre Schwester Hanni wurden Ende 2018 aus dem städtischen Tierheim gerettet, bevor sie in ein Canile deportiert worden wären... Ein Leben lang eingesperrt zwischen Gittern und Beton! Vermutlich wurden sie ausgesetzt gefunden, denn das ist das Schicksal der meisten verlassenen Hunde, die in einer solchen Einrichtung landen.

Nanni hat sich auf dem Oasi zu einer sehr umgänglichen, lieben und hübschen Hündin entwickelt, die sich auch sehr verträglich zeigt und somit täglich in der großen Hundgruppe mitläuft. Es wäre so dringend, dass sie Menschen findet, die sie auch in allen anderen Dingen des Lebens weiter fördert - auf dem Oasi bleibt nicht genügend Zeit für jeden Einzelnen, so sehr man sich auch bemüht.

Daher macht es uns traurig, dass eine Vermittlung aus den oben genannten Gründen derzeit nicht umsetzbar ist. 🙁

Nanni, geb. 10.2018, ca. 50 cm, kastriert

 

 

Für Nanni suchen wir ausschließlich - wenn sie vermittelt werden kann - einen Endplatz und keine Pflegestelle.

 

Wenn Sie Nannis Geschichte berührt hat und Sie helfen möchten, können Sie eine Patenschaft für sie übernehmen. Mit Ihrem monatlichen Beitrag (frei wählbar) unterstützen Sie Nanni in ihrer dringend benötigten monatlichen Grundversorgung.

 

Wenn Sie weitere Informationen (zu einer Adoption oder) Patenschaft für Hanni erhalten möchten, schreiben Sie über dieses Kontaktformular:

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.