Projekt Oasi Nuova Vita


Luigia Parco

In Apulien/Manduria im Süden Italiens braucht eine Frau Namens Luigia Parco weitere Unterstützung für ihr Projekt, das Oasi Nuova Vita.

 

Das Oasi Nuova Vita ist auf 10000qm ein Vorzeigeprojekt was den Tierschutz in Italien für Hunde betrifft. Die Hunde die hier leben haben eine Oase der Ruhe gefunden.....gerettet und in Sicherheit!

 

Luigia Parco lebt ihren Traum, bei der täglichen Nothilfe von Straßenhunden widmet sie ihr Leben neben ihrer Familie dem Oasi. Kein einfacher Weg aber ein Weg des Herzens, den wir sehr gerne begleiten und unterstützen möchten.

 

Unter diesem Menüpunkt Projekt versuchen wir euch immer wieder ein paar Eindrücke aus dem Projekt Oasi Nuova Vita zu zeigen.

 

Patenschaften für die Hunde um ihre Versorgung zu sichern, werden dringend gebraucht. Auch weitere finanzielle Hilfe wird benötigt, um dieses Projekt weiter auszubauen. Nur so können wir dieses Vorzeigeprojekt aufrecht erhalten und den Menschen zeigen, dass es auch anders geht und die Hunde nicht in schlimmen Canilen auf Lebenszeit hinter Gittern sitzen müssen.

 

Ein Umdenken muss in den Köpfen stattfinden, aber es gelingt nur mit eurer Hilfe.

 

Ob Fördermitgliedschaft, Patenschaften oder einmalige Unterstützungen...Wir freuen uns über jede noch so kleine Unterstützung.

 

Formen der Hilfe und weitere Informationen dazu gibt es unter diesem Menüpunkt: (Klicken) IHRE HILFE 

 

Bei Fragen dazu kontaktiert uns gerne über dieses Kontaktformular:

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Reisebericht Oktober 2019
 
Wieder war ein kleines Team vor Ort in Süditalien im Projekt Oasi Nuova Vita von Luigia Parco, dass wir mit eurer Hilfe unterstützen.
 
Uns ist es wichtig, in regelmäßigen Abständen vor Ort zu sein. Wir können keine Hunde vermitteln die wir nicht kennen und auch viele weitere Dinge müssen vor Ort besprochen werden.
 
Sowie die wichtigen Kastrationen um weiteres Leid zu verhindern!
 
Eigentlich wäre es die Aufgabe der Kommune. Aber bis wir auf die italienische Politik warten sind wir alt und grau. Viele Menschen sind sehr arm in Süditalien. Die Arbeitslosigkeit ist sehr hoch vor Ort und genau da müssen wir ansetzen. Luigia und die Tierschützer machen Menschen bewusst, ihre Hunde gratis kastrieren lassen zu können. Wir, der unterstützende Verein, übernehmen die Finanzierung und werden dazu eine Aktion starten. Nur wenn wir es schaffen, dass Bewusstsein der Menschen gegenüber den Tieren vor Ort zu verändern, erst dann geht es in die richtige Richtung.
 
Wir statteten auch einer Frau, die für Animal Hording bekannt ist, einen Besuch ab um nach dem Rechten zu sehen. Schon 2016 konnten wir dort „nur“ neun Hunde rausholen. Allerdings ließ sich die Dame nicht blicken. Was wir aber an Welpen sahen, die bellend nach vorne kamen, ließ uns erschaudern. Luigia und wir ahnen, dass es grauenvoll auf diesem Gelände aussieht. Betreten konnten wir das Gelände nicht. Die Gefahr war viel zu groß von ihren Hunden angegriffen zu werden. Allerdings wird Luigia an dieser Sache dranbleiben.
 
Viele tolle Hunde warten im Projekt Oasi Nuova Vita auf ihre Familien. Leider ist aufgrund, dass viele Tierschützer in der Umgebung keine Hunde mehr aufnehmen, dass Projekt komplett überfüllt. Die Not ist sehr groß, auch wenn das Projekt in diesem Video, dass unsere Jeannine erstellt hat, den Schein erweckt alles ist gut. Dem ist leider nicht so! Adoptionen bleiben aus für viele Junghunde und viele Hunde kommen zu einfach kurz. Das ist nicht der richtige Weg und somit konnten wir schlimmen Notfällen, die dringend befreit werden müssen keine Hilfe zusagen.
 
Es sind zu viele Hunde im Projekt Oasi Nuova Vita und die italienischen Hunde bleiben in der Rangliste der Hilfsbereitschaft leider weiter hinten.
 
Ein paar weitere Eindrücke unserer Reise gibt es in Kürze in einem Fotoalbum. Aber jetzt erstmal ein Video von unserer Jeannine mit tollen Eindrücken.
 
Danke für eure Treue!
 

Projekt Oasi Nuova Vita  Oktober 2019

Seht euch diese tollen Hunde an aus dem Projekt Oasi Nuova Vita in Süditalien von Luigia Parco... Adoptionen bleiben allerdings fast aus, weil mit diesem Projekt der Leidfaktor zu klein ist? Aber ist im Tierschutz nicht Sinn der Sache, es den Hunden so gut es geht ihren Aufenthalt artgerecht zu gestalten? Diese Hunde wurden gerettet aus der Hölle, aus grausamen Canilen, von der Straße oder aus schlechter Haltung. Natürlich macht so ein Projekt mehr Arbeit und auch finanziell ist es aufwendiger als eine Zwingerhaltung.

 

Das Projekt Oasi Nuova Vita soll ein Sprungbrett sein in ein neues Leben. Hier werden die Hunde vorbereitet, sozialisiert so gut es geht. Natürlich ist die Zeit zu wenig, die Hunde zu viel im Moment um jeden einzelnen gerecht zu werden. Mit Sicherheit ist nicht alles rosarot im Projekt und wird es vermutlich auch nie sein. Aber es wird gekämpft und das mit viel Herzblut und wenigen Menschen.

 

Team Italien und Team Deutschland sind nur ca. 10 Personen die täglich kämpfen für ca.120 Hunde!

 

Ohne euch wäre dieses Projekt nicht möglich! Ohne euch würden diese Hunde nicht mehr am Leben sein!

 

Wir brauchen in jeglicher Hinsicht weiter eure Hilfe für die vergessenen Hunde Italiens!

 

Euer Team von Hilfe für Italiens Streuner

 

Oktober 2019


Momente des Glücks 🍀

Jeden Tag stellen wir euch Hunde vor die ein Zuhause suchen aus dem Projekt Oasi Nuova in Süditalien, dass wir mit eurer Hilfe unterstützen.

Patenschaften werden getragen, Aktionen für Notfälle und das Projekt selbst werden mit euch zusammen gestemmt. Auch das teilen, kommentieren der Beiträge macht die Hunde sichtbar und hilft das sie ihre Familien finden.

Wir können euch nur kleine Auszüge des Glücks zeigen was mit eurer Hilfe geschafft wurde. Diese Hunde im Video hätten es ohne euch nicht geschafft und dafür möchten wir euch danken.💞

Es ist nicht möglich euch alle Hunde zu zeigen. Aber wir denken es ist ein kleiner Einblick. Vielleicht erinnert sich jemand an den ein oder anderen Hund im Video!?😊

Gudi war ein Notfall...Sie wurde im Projekt immer trauriger und zog sich zurück.

Giulio verstand die Welt nicht mehr als er im Projekt landete. Seine Familie wollte ihn nicht mehr.

Panda wäre in einem Betonbunker (Canile) als Welpe gelandet. Er wäre lebendig begraben worden bis zum Tod.

Lassie auch sie wurde von ihrer italienischen Familie im Stich gelassen, kam ins Projekt und eroberte alle Herzen im Sturm.

Mauro erst im zweiten Anlauf fand er sein größtes Glück...SEINE Familie!

Julia musste fast ein ganzes Jahr in der Streuner-WG warten bis ihre tollen Menschen kamen. Es hat sich gelohnt!

Duffy und Tigro beide fanden ihr Glück und sind nun sogar Nachbarn.

Superman Hänsel ist angekommen bei seiner Familie und flitzt vor Glück.

Lolly...die kleinsten Hunde haben die größten Sessel.

Willi musste seine Familie in Italien verlassen weil ein Baby kam. Lange suchte er seine Familie. Jetzt hat er es geschafft.

Gabriela lange hat sie gehofft, sich vorgestellt für ein Zuhause.

Romano der als Welpe von einer Familie adoptiert aber nur an einer Kette gehalten oder weggesperrt wurde. Trotzdem war für ihn das Glas immer halb voll und er hat jede neue Situation gemeistert. Er darf eine grosse Familie nun sein eigen nennen.

Niklas seine Seele war als Welpe fast erfroren. Seine Familie kam zur richtigen Zeit.

Anteo und Bricciolo der sein Leben auf einem Dach in Süditalien verbringen musste...schnarchen in Glückseligkeit.

Das alles sind Momente des Glücks.🍀

Danke an alle! 💞

Lasst uns zusammen weiterkämpfen für die vergessenen Hunde Italiens!
September 2019

Projekt Oasi Nuova Vita Juni 2019

Reisebericht Juni 2019!

Neben dem täglichen Kontakt zu Luigia und unseren Tierschützern vor Ort in Apulien sind die regelmässigen Projektaufenthalte sehr wichtig für unsere transparente Tierschutzarbeit. Wir sind wieder zurück von unserem Projektaufenthalt im Juni und wir möchten euch wie immer zumindest einen kleinen Einblick über die aktuelle Lage vor Ort geben.

Nachdem das Frühjahr in Italien lange sehr kalt war, die Tierschützer oft mit Unwettern kämpfen mussten, ist aktuell eine große Hitzewelle in Italien angekommen. Derzeit haben wir vor Ort über 40 Grad und es bringt die Menschen bei ihrer täglichen schweren Arbeit und natürlich auch die Hunde an ihre Grenzen. Nur 4 Tage haben wir alles miterlebt, waren von früh bis spät auf den Beinen und waren körperlich oft am Ende. Nur 4 Tage....für die Tierschützer geht es aber weiter Tag für Tag!

Wir sind froh, was die Helfer vor Ort in den letzten Monaten, durch eure Unterstützung baulich verändern konnten. Sei es der Bau eines neuen Geheges, großzügige Vordächer der bestehenden Hütten (Schutz vor Regen und Sonne) sowie der Bau neuer, großer Hundehütten in den Gehegen, die aus einem sehr hochwertigen Material bestehen welches im Winter sowie im Sommer gut isoliert und sehr langlebig ist. Auch konnten neue Bäume gepflanzt werden, die in Zukunft für weitere Beschattung sorgen werden.

Wie wir immer wieder berichten, ist das Oasi schon lange über seiner Kapazitäten bzgl. der Aufnahme von Hunden und die Lage vor Ort wird immer schlimmer. Fast täglich erreichen uns Notfälle, das Telefon von Luigia steht nicht still bezgl. Hilferufen von Hunden in Not. Die Urlaubszeit hat begonnen und innerhalb von 4 Tagen wurden bereits ca. 400 ausgesetzte Hunde in Italien gemeldet, die meisten davon in Apulien....die Dunkelziffer wird höher liegen.

Die Zahl der Hunde auf dem Oasi sowie auf den Pflegestellen vor Ort liegt derzeit bei 130 Hunden, davon ca. 50! Welpen, für die es in der wichtigsten Zeit ihres Lebens einfach nicht weitergeht, da die Adoptionen ausbleiben....egal was wir auch tun.

Leider ist es immer wieder problematisch gute Mitarbeiter für die Versorgung der Hunde zu finden. Diese Arbeit ist köperlich aber natürlich auch emotional sehr anstrengend und so kämpfen derzeit neben Luigia nur Alexandra und Claudio Tag für Tag für die Versorgung der vielen Hunde. (Zwei weitere Helfer sind in Aussicht)

Natürlich haben wir wieder viele Fotos und Videos im Gepäck und haben euch ein kleines Album zusammen gestellt.
Wir kämpfen jetzt wieder, ebenfalls mit nur einem kleinen Team, von Deutschland aus und werden natürlich täglich weiterhin aus dem Projekt Oasi Nuova Vita berichten. Wir würden uns freuen, wenn ihr unsere Arbeit und die der Tierschützer in Italien weiter verfolgt und unterstützt.

Danke an all die Menschen, die uns ihr Vertrauen schenken, ohne euch könnten wir die Arbeit für die vergessenen Hunde Italiens nicht leisten. ❤ ❤ ❤


Wir sind am Limit und haben Angst!

 

Seht euch diese tollen Hunde an aus dem Projekt Oasi Nuova Vita in Süditalien von Luigia Parco... Adoptionen bleiben allerdings fast aus, weil mit diesem Projekt der Leidfaktor zu klein ist? Aber ist im Tierschutz nicht Sinn der Sache, es den Hunden so gut es geht ihren Aufenthalt artgerecht zu gestalten? Diese Hunde wurden gerettet aus der Hölle, aus grausamen Canilen, von der Straße oder aus schlechter Haltung. Natürlich macht so ein Projekt mehr Arbeit und auch finanziell ist es aufwendiger als eine Zwingerhaltung.

 

Das Projekt Oasi Nuova Vita soll ein Sprungbrett sein in ein neues Leben. Hier werden die Hunde vorbereitet, sozialisiert so gut es geht. Natürlich ist die Zeit zu wenig, die Hunde zu viel im Moment um jeden einzelnen gerecht zu werden. Mit Sicherheit ist nicht alles rosarot im Projekt und wird es vermutlich auch nie sein. Aber es wird gekämpft und das mit viel Herzblut und wenigen Menschen.

 

Team Italien und Team Deutschland sind nur ca. 10 Personen die täglich kämpfen für ca.120 Hunde!

 

Ohne euch wäre dieses Projekt nicht möglich! Ohne euch würden diese Hunde nicht mehr am Leben sein!

 

Wir brauchen in jeglicher Hinsicht weiter eure Hilfe für die vergessenen Hunde Italiens!

 

Euer Team von Hilfe für Italiens Streuner

 

Nachtrag: Notfälle, Welpen können im Moment nicht aufgenommen werden, weil es keinen Platz mehr gibt. Ca. 30 Welpen warten auf Hilfe!

 

31.5.2019


Projekt Oasi Nuova Vita Mai 2019

Vielen Dank für eure Unterstützung zu der Aktion "Scalibor Halsband - Ungezieferbekämpfung!" Die Hunde wurden damit ausgestattet und ein paar Eindrücke davon zeigen wir euch mit diesem Album.

 

 

DANKE von HERZEN!

 Alle Hunde suchen im übrigen noch ein schönes Zuhause.